die zurückeroberung meiner zukunft

seit ich mir vorgenommen habe, aktiv an meinem heilungsprozess mitzuarbeiten, die angst vor einem rückfall und dem tod zu besiegen und hierfür alle kräfte zu mobilisieren, die zur verfügung stehen, geht es mir jeden tag ein stückchen besser. denn ich weiß jetzt, dass es möglich ist. es gibt hilfsmittel, die einem tatsächlich auch helfen. an brustkrebs zu erkranken ist schrecklich. ich habe aber eine große und reelle chance, dass der krebs nicht mehr zurückkommt und dass ich gesund bleibe und vor allem: ALT, STEINALT werde. wenn es einen jung und mitten im leben erwischt, hat man plötzlich das gefühl, dass die zukunft ausradiert wird. sich die zukunft wieder zurückzuerobern, dass ist der weg, der jetzt vor mir liegt.

mir wird jeden tag bewusster, dass dieser prozess mit arbeit verbunden ist und dass ein wesentlicher bestandteil darin liegt, positiv zu denken und entsprechend zu handeln. jeden tag aufs neue. es gibt ein großartiges buch, das mich seit meiner diagnose ständig begleitet. wieder gesund werden. eine anleitung zur aktivierung der selbstheilungskräfte für krebspatienten und ihre angehörigen von o. carl simonton. ich habe mir vor einigen tagen eine neuauflage bestellt, die um eine audio-cd mit einer praktischen übungsanleitung erweitert ist. heute morgen habe ich erstmals eine übung gemacht und war sehr gespannt, wie die aktivierung der selbstheilungskräfte aussehen mag – und war überrascht. ich wurde aufgefordert, meine vorstellungskraft zu aktivieren und mir bildlich vorzustellen, wie ich auf der einen seite gesund und voller kraft und lebensfreude bin und auf der anderen seite krank und elend. eine starke übung, denn die bilder, die ich gesehen habe, waren sehr klar und deutlich.  sofort wurde mein geist mobilisiert, gesund zu sein! als nächstes wurde ich angeleitet, mir vorzustellen, wie ich meine ziele erfolgreich erreiche und mir hierfür selbst anerkennend auf die schulter klopfe.

ich habe folgende bilder gesehen:

1. jemand schüttelt mir  anerkennend die hand für den erfolg, den ich in meiner arbeit bislang geleistet habe und überreicht mir einen strauß blumen. das ist insofern traurig, da dies in meiner arbeit nicht passiert. zumindest nicht von der seite, von der ich es erwarte.

2. ich erhalte anerkennung für meinen zweitjob, meinen lehrauftrag an der universität, den ich seit 3 jahren habe. diese vorstellung fiel schon leichter aus, denn hier bekomme ich tatsächlich viel anerkennung und positives feedback. das bild sah konkret so aus, dass ich in einer runde mit studenten und kollegen sitze und schaue in strahlende gesichter.

3. ich selbst sitze in der sonne und bin einfach zufrieden und glücklich. bislang eher ein bild mit seltenheitswert.

4. ich gehe lachend und glücklich mit meinem mann arm in arm über eine sonnige wiese. sollte ich auch öfters tun, anstatt mich über kleinigkeiten aufzuregen!

5. ich umarme meinen sohn und gratuliere ihm zu seinem bestandenen medizinexamen. er ist jetzt 19 und will im herbst mit dem studium beginnen, was nicht so ganz einfach wird, da sein durchschnitt nicht reicht. er möchte aber unbedingt medizin studieren.

6. ich gewinne ein golfturnier und alle freuen sich mit mir und applaudieren wie verrückt, da sie wissen, was ich hinter mir habe. dieser doch so schöne sport war für mich das letzte jahr nur frust, da ich schlecht gespielt habe, meist letzte war und fast völlig den spaß daran verlor.

7. ich sehe mich selbst, gesund, stark, strahlend und voller licht. JAAAAA! die göttin des lichts 😆

diese übung hat mich sehr überrascht. zum einen, weil mir nicht bewusst war, dass ich SO viele und vor allem solche ziele habe. zum anderen, weil mir bewusst wurde, dass ich voller zweifel bin und nicht so recht daran glaube, dass ich meine ziele erreiche. unabhängig von meiner krankheit. hm. wie kommts? tatsächlich habe ich in meinem leben schon sehr viel erreicht und viel erfolg gehabt. aber weiß ich selbst das richtig zu schätzen? bin ich wirklich stolz auf mich? macht es mich glücklich? ich muss ehrlich sagen: nein. ein wichtiger ansatzpunkt. ich muss also lernen, auf das, was ich im leben erreiche und erreichen will, auch stolz zu sein, vor allem, mich darüber zu freuen und mir selbst anerkennend auf die schulter zu klopfen.

ein wichtiger punkt wird auch mein arbeitsplatz sein. meine finanzielle existenzgrundlage und der ort, an dem ich die meiste zeit meines lebens verbringe. und genau an diesem ort bin ich nicht froh. da ein wechsel sehr schwierig ist und mir meine arbeit große sicherheiten bietet, sicherheiten, die gerade jetzt in meiner situation sehr wichtig sind, werde ich diesen wichtigen punkt neu definieren müssen. ich werde mir hierfür zeit nehmen.

bei der zurückeroberung meiner zukunft liegt also die schöne aufgabe vor mir, meine zukunft neu gestalten zu können!

Advertisements

2 Gedanken zu „die zurückeroberung meiner zukunft

  1. mal eine blöde frage aus dem off, da ich ja noch nicht viel über deine jetzige situation weiß: hat sich bzgl. deiner arbeit schon etwas verändert, oder hast du deine arbeit oder dich selbst so verändert, daß es erträglicher geworden ist :)?

    [ich habe vor einigen monaten auch festgestellt, daß ich so wie zur zeit nicht allzu lange arbeiten will/kann und mache jetzt erstmal nebenher ein fernstudium mit dem titel sozialkompetenz und habe meine arbeitszeit auf 8o% reduziert, hab‘ also jeden freitag zeit für andere, wichtigere dinge…]

    • witzig, diesen beitrag jetzt wieder zu lesen, weil: mein sohn studiert seit september tatsächlich medizin 😆
      ich spiele weniger golf und wenn, macht es mir spaß und reite stattdessen mehr, was mir mehr spaß macht 😆
      meine arbeit macht mir tatsächlich wieder spaß, einfach weil ich froh bin, wieder arbeiten zu KÖNNEN. vieles tangiert mich nicht mehr so, vor allem mein chef nicht.

      das ist eine gute entscheidung von dir, auf 80 % zu reduzieren um mehr zeit für das zu haben, was dir wichtiger erscheint. gut so! ich werde ab januar auch reduzieren und dann will ich ein buch schreiben!

      ich wünsche dir alles liebe und viel glück auf dem weg, deine träume zu verwirklichen 😆
      katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s