Für Emily: Rezept Südafrikanisches Lammcurry

Cape Malay Curry

Kategorie – Hauptspeisen

Bild anzeigen
Zutaten für 4 Personen: 

einige EL Öl
1 kg Lammfleisch
2 Zwiebeln in Scheiben geschnitten
1 Knoblauchzehe gepresst
ein Stück frischer Ingwer, gepresst
4 Gewürznelken
1 süßer grüner Chili in Stücke geschnitten
1/2 TL Zimt gemahlen
1 TL Curry Pulver
1 oder 2 scharfe rote Chili in Stücke geschnitten
100 g getrocknete Aprikosen
1 Dose Tomaten in Stücke
1 TL Essig
500 ml Fleischbrühe
4 EL Aprikosenmarmelade
1 Becher Joghurt
1 TL Kurkuma
1 TL Corianderpulver
1 TL Kreuzkümmel

Zubereitung:

Die getrocknete Aprikosen über Nacht in lauwarmes Wasser legen, vor Gebrauch absieben.
Das Lammfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
In einer Pfanne Öl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch unter ständigem Rühren anbraten.
Alle Gewürze hinzugeben und für eine Minute rösten lassen.
Die Zwiebeln aus dem Topf nehmen, das Fleisch auf allen Seiten gut anbräunen.
Die Zwiebeln wieder hineingeben, alle Zutaten bis auf die Aprikosenmarmelade und das Joghurt hineingeben und gut verrühren.
Den Topf verschließen und auf kleiner Hitze köcheln lassen bis das Fleisch gar ist (max. eine Stunde).
Hin und wieder das Curry umrühren.
Einige Minuten bevor das Essen fertig ist, die Aprikosenmarmelade und das Joghurt unterrühren.

Als Beilage servieren:

Geelrys 

Gelber Reis mit Rosinen – Beilage zu verschiedenen südafrikanischen Gerichten

Kategorie – Beilagen

Bild anzeigen
Zutaten für 4 Personen: 

300 g Langkornreis
1 kleines Stück Zimtstange
1 EL brauner Zucker
2 EL Butter
1 EL Kurkuma
1 TL Salz
100 g Rosinen oder getrocknete cranberries

Zubereitung:

Reis mit Gewürzen, Salz und Zucker und der doppelten Menge Wasser aufkochen und ungefähr 12 Minuten weich kochen lassen. Die Rosinen oder cranberries zugeben und einige Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze stehen lassen. Zum Schluß die Zimtstange herausgeben und die Butter unterrühren.

Advertisements

8 Gedanken zu „Für Emily: Rezept Südafrikanisches Lammcurry

  1. bitteschön 😆
    nimm unbedingt fleisch von der lammschulter. das fleisch muss bisschen fett dran haben, schmeckt besser. am besten vom türken und frisch ausbeinen und klein schneiden lassen.
    bin mal gespannt, wie es euch schmeckt!

    liebe grüße, katerwolf

  2. Das hört sich ja lecker an – wenn ich hier mal Lammfleisch finde, dann mach ich das auch!
    Und auf deinen Türken und den Metzger bin ich ja super neidisch – gibts hier ja gar nicht!!

    Schöne Wiedersehensfeier mit Deiner Familie!!

  3. danke, liebe trolleira. das lamm ist wirklich was feines. hmjmamm, ist noch was über von gestern für heute. könnte mir vorstellen, dass das auch mit hühnchenfleisch schmeckt. probiers doch mal aus!

    liebe grüße und schönen sonntag, katerwolf

  4. Pingback: Lauf-Lage-Bericht « Emily's Blog

  5. Pingback: Kleine Geschichten aus dem Alltag…. « Linker Mops

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s