Zwangstherapiert ;-)

es gibt menschen, die sich berufen fühlen. sie spüren eine mission in sich und fühlen sich berufen, diese mission möglichst vielen menschen kundzutun und ihnen einen weg zu weisen. im falle von jesus und buddha etwa ist das ja eine gute sache. im falle von diplom-psychologen mit sendungsbewusstsein und zudem einem ausgewachsenen sprung in der schüssel ist das jedoch sehr anstrengend und ätzend. so wie im fall von renate, nennen wie sie mal renate sprunginderschüssel.

wir waren am samstag auf dem geburtstag meiner schwiegermama eingeladen. sie wurde 75 und hat ein großes fest gefeiert, zu dem ihre zahlreichen freunde und ebenso zahlreichen verwandten eingeladen waren. einer ihrer brüder ist seit einiger zeit mit besagter renate lieert. renate geht man von jeher am besten großflächig aus dem weg, da sie in der regel sofort anfängt, einen tiefenpsychologisch zu foltern. das problem ist, dass renate einen immer findet. sie ist sozusagen ständig auf der suche nach opfern. schaut man auch nur zufällig in ihre richtung, heftet sie sogleich ihren bedeutungsschweren psychoblick auf einen, nach dem motto: ich seh dich. ich kenne dein problem. ich werde dir helfen ob du willst oder nicht. man sollte spätestens jetzt versuchen, zu entkommen.

am samstag entkam ich ihr nicht. sie saß bei uns am tisch, aaahhhhhhh. so wie sie mich bei der begrüßung ansah, musste ich davon ausgehen, dass sie von meiner brustkrebserkrankung wusste. schlecht. ich musste also dringend vermeiden, dass sie neben mir saß. nun heftete sie sich sogleich an meine fersen und spähte, wo ich mich hinsetze. „setz dich sofort neben mich, schnell!“ raunte ich meinem mann zu. „und bleib hier bloß sitzen„. renate pflanzte sich neben meinem mann, so hatte sie mich gut im auge. ich wusste, dass sie fortan auf eine gelegenheit lauern würde. betont vertiefte ich mich in ein ausführliches gespräch mit meiner linken, sehr netten tischnachbarin. ich glaube, in ihrem leben hat noch niemand so ein interesse an ihren enkeln und ihrem garten bekundet wie ich an diesem abend. dann passierte es. mein mann musste auf die toilette und blieb auf dem rückweg im gang in einem gespräch hängen.

flatsch saß renate neben mir und eröffnete ihre psychofolter mit den worten:

“ du arme!“sie kramte eine visitenkarte aus ihrer hässlichen clutch, oder wie man diese taschen nennt: „du kannst mich jederzeit anrufen“

dabei blickte sie mir tief und voll pscho in die augen. schüttel*****nun habe ich ja in den letzten 3 monaten gelernt, dass mir gewisse gespräche in meinem zustand schaden. sie fangen fast alle mit der einleitung “ du arme!“ an. im folgenden möchte ich nun den anschließenden dialog wiedergeben:

ich: „hör mal, ich möchte mit dir nicht darüber reden.“

renate: „wie geht es dir denn?“

ich: „eigentlich recht gut“jedenfalls, bis du dich zu mir gesetzt hast

renate: „deine augen blicken müde und traurig“

ich: “ kein wunder, ich bin seit 4 wochen in der bestrahlung“

renate: “ warum tust du dir das an?“

ich: „?????????“

renate: “ deine augen blicken müde und traurig. du solltest die bestrahlung nicht machen“

ich: “ wenn du brustkrebs hättest, würdest du auch müde und traurig blicken“

renate: „ICH bekomme so etwas aber nicht. denn ICH bin in kontakt mit meiner inneren stimme.“

mensch ey, endlich WEISS ich, warum ich brustkrebs bekommen habe: weil ich keinen kontakt zu meiner inneren stimme habe. warum hat mir das denn vorher keiner gesagt?

ich: „hör mal, es reicht mir jetzt. das gespräch tut mir nicht gut und ich möchte, dass du mich jetzt in ruhe lässt“

renate: „du blockst mich ab“

ich, energisch: „ja, das tue ich. LASS MICH JETZT IN RUHE“

renate, mit deutlich erhobener stimme und aggressivem unterton: „gib mir meine visitenkarte wieder zurück. ich weiß, wer ich bin und was ich leiste. du WIRST schon sehen“ war das eine drohung?

sie hievte ihren pferdehintern vom stuhl und flatschte sich wieder neben ihren mann, dem sie gleich alles brühwarm erzählte.

irritiert saß ich auf meinem stuhl und beschloss, es nicht ernst zu nehmen. leichter gesagt als getan. hat das ganze wochenende in mir gebrodelt. und es ging mir auch mies. ich werde frau sprunginderschüssel diese woche einen brief schreiben und ihr in aller deutlichkeit sagen, was ich von ihrem verhalten halte. manche dinge gehören einfach nur return to sender.

Advertisements

33 Gedanken zu „Zwangstherapiert ;-)

  1. Mein Gott!

    Die Frau ist ja unmöglich!Reg dich nicht weiter auf 😦
    Die Tante hat deine Aufregung gar nicht verdient.

    Bist du sicher das du ihr einen Brief schreiben möchtest?
    Hinterher kommt da eine Antwort die du überhaupt nicht lesen willst!?

    Aber das musst du entscheiden.

    Ansonsten hätte ich die Idee,dass du zwar einen Brief an sie schreibst,den aber niemals abschicken wirst,weil da richtig fiese und gemeine Dinge geschrieben sind 😉 Eine Art Ventil.

    • du meinst wegen pferdehintern, sprung in der schüssel und ähnlicher sachen? hm, könntest du recht haben 😆 ich könnte ihr auch was ekliges schicken 😉

      liebe grüße, katerwolf

  2. ja! das hast du erstklassig gemacht! respekt und daumen hoch von meiner seite ^^ DAS hat sicher noch nie jemand gewagt, bestimmt hören der tusnelda aus höflichkeit alle zu und langweilen sich zu tode dabei. die lässt dich in zukunft bestimmt in ruhe 😀

    ehrlich: ich glaube nicht, dass sie es versteht, wenn du ihr schreibst. das ist der typus mensch, der die fehler sowieso immer nur bei den anderen sucht und zur selbstreflexion unfähig ist. da ist es ja noch besser, wenn du mit ihrer inneren stimme kontakt aufnimmst *gnihihiiiii [sorry, aber ich kann solche schnepfen nicht ernst nehmen :D]

      • yeah baby =)

        bestimmt hatte sie auch eine schreckliche frisur. und ihr lidschatten war verwischt. und ihre stimme ist zu grell. und sie hatte so ein fieses krümelchen zwischen den zähnen. und und und … ^^

  3. Jetzt muss ich aber auch meinen Senf abgeben.

    Ich schliess mich da voll und ganz den Vorschreibern an.

    So wie Renate drauf ist, hört die nicht auf zu diskutieren und ein Brief würde wahrscheinlich eine Endlosschleife hervorrufen. Ich meine mit: „Ich möchte mit dir nicht drüber reden“ und den nachfolgenden Sätzen hast du nicht nur mit´m Zaunpfahl gewunken, sondern ihr den voll auf die Birne gehauen, aber sie begreift es nicht.

    Ich kann dich trotzdem verstehen, wenn es dich beschäftigt und du das irgendwie abschließen möchtest, aber solche Leute merken nichts. Ich denke dann: „Jau, jeder kriegt seine Strafe!“ Klappt auch irgendwie immer früher oder später. Sie ist ja schon mit ihrer inneren Stimme gestraft.

    Wahrscheinlich hat sie nur drei Visitenkarten und darum wird die von Abblockern gleich wieder zurück verlangt.

    Lass dich nicht ärgern!

    LG
    SusiP

    • „Wahrscheinlich hat sie nur drei Visitenkarten und darum wird die von Abblockern gleich wieder zurück verlangt“

      saugut, haha!!!!!

      aber ja, ihr habt vermutlich recht. wenn ich ihr schreibe, werde ich sie vermutlich nie mehr los.

      gut, dann schicke ich ihr eben eine stinkbombe, auch gut :mrgreen:

      liebe grüße, katerwolf

  4. Darf ich mal lauthalt lachen: 😆 Das ist doch fast wieder zu lustig, um zu traurig zu sein. Die hat wirklich nen Sprung in der Schüssel. Also, wer bitte schön geht denn noch zu Frau Renate Sprunginderschüssel in die Praxis/zur Behandlung? Könnte mir vorstellen, dass sie so vereinnahmend tut, weil ihr nämlich alle Patienten davon rennen… Also nee, die Type geht ja mal gar nicht! *kopfschüttel* Ich finde Du hast super reagiert! Man darf sich das nicht gefallen lassen!
    Ach ja, ich würde auch keinen Brief schreiben, außer einen ganz gemeinen, den du dann nicht abschickst 😉 Aber prinzipiell stehst du doch 1000 Stufen höher als diese „Dame“.
    LG Masca

    • angeblich hat sie viele „so wie mich“ (so drückte sie sich aus). puuh, allein die vorstellung.

      du, masca, wir können ja mal einen internen workshop starten: brustkrebsheilen leicht gemacht. finde deine innere stimme und gesunde.

      hast recht, am besten drüber lachen 😆

      liebe grüße, katerwolf

      • “Viele so wie dich“? 🙄

        Was meint sie?So “Dinger“,wie du es bist?Solche Ihhh-Leute die krank sind?
        Die Frau hat sowas von ihren Beruf verfehlt.

        Dumme Tusse.Aber weißte was?Solche Menschen bekommen früher oder später alle ihre gerechte Strafe 😉

  5. Was für eine unangenehme Person. Allein schon der Satz: „Deine Augen blicken müde und traurig.“ Da hätte ich auch direkt das Gespräch abgeblockt! (und mir gedacht: Ich blicke müde und traurig, weil DU hier bist und mich anquatschst!)

    Ich finde du hast alles richtig gemacht. Und wenn die das nicht kapiert, dass du nicht mit ihr reden möchtest und nicht damit umgehen kann, dass sie eine Abfuhr bekommen hat – sry, Beruf verfehlt. Aber vollkommen verfehlt!

    Vielleicht kann sie ja mal in Kontakt mit ihrer inneren Stimme treten und ein paar Selbstgespräche führen… Vielleicht kriegt sie dann Antworten, die ihr besser gefallen.

    Liebe Grüße,
    Rima

    PS. Ach ja, schreib ihr lieber nicht. Erstens regst du dich beim Schreiben wieder auf und zweitens fühlt sie sich bestimmt berufen dir zu antworten.
    Das würde ich lieber nicht riskieren. 😉

    • das war echt ne gute idee über mein erlebnis zu schreiben. das feedback, das ich von euch bekomme, bestärkt mich, dass ich richtig gehandelt habe und dass die tante ECHT nen SUPERsprung in der schüssel hat.

      hach ja, geht mir jetzt schon viel besser 🙄

      liebe grüße, katerwolf

  6. Hallo Du Liebe,
    ich wollte erstens mich zurückmelden im Lande der Blogger. Und dann – weißt Du, was ich aus Erfahrung sagen kann? Viele Menschen, die behaupten, dies und jenes nicht zu bekommen oder was auch immer, und auf andere heruntergucken, die bekommen es ERST RECHT. Das ist eine Erfahrung, die auch Freundinnen von mir gemacht haben, und sei es dahingehend, daß jemand meinte, ein Kind mit roten Haaren wölle sie niemals haben. Und prompt bekam sie eines. Das ist das Schicksal, das läßt sich nicht für dumm verkaufen! 🙂
    Liebe Grüße!
    Ellen

  7. liebe ellen, hab mich schon gefragt, wo du steckst? schön, dass du wieder da bist 😆

    und danke für deinen kommentar, kicher****

    soll sie doch in der hölle schmoren, jawoll 😉

    liebe grüße und bis bald, katerwolf

  8. Ach das sind doch meistens die, welche viel dringender eine Therapie brauchen.
    Wenn aus dem Weg gehen und ignorieren nicht geht, hilft manchmal die Frage, warum sie immer noch dieses neurotisches Zucken um die Ohren haben.
    Diese Frage möglichst laut gestellt und wenn möglich noch die Frage, wie lange sie jetzt schon in Therapie sind, sollte dir für den Rest des Abends Ruhe vor dieser Person bringen.

  9. Hi Katerwolf! Na so eine Zimtzicke! Ich glaubs ja nicht! Du hast super reagiert – nächstesmal machs kürzer, steh gleich auf und lass so jemanden einfach sitzen. Gute Manieren – hat die ja auch nicht!
    Ich weiss, sowas geht einem unter die Haut und man vergisst es nicht so einfach – aber ich muss auch Masca beistimmen – eigentlich ist das ganze echt zum Lachen – wie blöd muss denn jemand eigentlich sein, um das zu vollbringen? Schick ihr ne Stinkbombe – gute Idee! ;o)
    …Übrigens mir ist was ähnliches passiert – eine alte Bekannte hat mich nach Jahren wieder getroffen und wusste auch von meiner Erkrankung. Da hat sie sich neben mich gepflanzt und mich gaaaanz traurig angesehen und mit gaaaanz trauriger Stimme gesagt: Ach, ach! Wie geht es Dir??? Ach, ach – was soll ich nur sagen??
    Ich hätte sie ungespitzt in den Boden rammen können!

    • liebe trolleira, was dir passiert ist, ist ja auch ein klöpper. ungespitzt in den boden rammen, kenn ich gut 😉

      wir sicher noch öfters vorkommen. ich glaube, es ist wirklich das klügste, einfach aufzustehen und die betreffende person sitzen zu lassen. höflichkeit ist nicht immer heilsam.

      alles liebe für dich, katerwolf

  10. *horror*
    Mach das mit dem Brief unbedingt – und beim nächsten Mal lass sie gleich sitzen – oder briefe deine Schatz, dass er dich aus der Situation rettet.
    Das tut echt nicht Not, dass du dir sowas antust!
    Ich muss mich grad mal ein bisschen aufregen – sorry, demnächst dann wieder mehr!
    Fühl dich umarmt
    bigi

    • danke, liebe bigi. nach all den echt klasse kommentaren reg ich mich heute schon wesentlich weniger auf. blöde %&$§“/)(&%/ 😆

      heute ist ein neuer tag!

      liebe grüße, katerwolf

  11. Ich weiß, das klingt doof und ist noch viel dooferer umzusetzen – aber lass es nicht zu nah an dich ran – und solche Leute noch weniger nah – am Besten gar nicht – Das sind wirklich EnergieFresser!

    Hier scheint strahlend die Sonne – ich schick dir davon eine ganze Portion rüber! Versuch den Tag zu genießen, mach was schönes, vor allem mach es für dich (und wenn es das BriefSchreiben ist – lass Dampf ab und hebe dir Höflichkeiten und Freundlichkeiten für dich selber auf!)

    Es drückt dich
    bigi

    • da hast du ECHT recht, energiefresser trifft das hervorragend. so fühlte ich mich hinterher nämlich.

      hier scheint auch gerade herrlich die sonne und ich gehe jetzt mit dem süßen fifikus in den wald 😆

      liebe grüße, katerwolf

  12. Solche Personen sind oft selber „verrückt“ und Du hast ja prima gekontert.

    Ich hätte wohl etwas geschauspielert und sie dabei noch mit veräppelt.

    „Ja, müde Augen habe ich, aber sag mal was ist denn mit Dir los, Du siehst ja schrecklich fertig fertig aus!“ Und das dann alles so treffend echt, daß sie selbst an sich gezweifelt hätte und Dich eventuell in Ruhe gelassen hätte.

    Ich denke immer, lieber nach vorne preschen, als sich zum Untertan machen lassen.

    Aber deine Version war nicht schlecht.

    GLG Marianne .-)

      • hab ich auch schonmal bei meiner tante inge angewandt. die fragt mich nämlich immer aus, wie’s mir geht, ob ich denn ’nun auch schon einen freund habe‘ etc. pp. …. geht mir auf die eier. beim letzten mal habe ich geantwortet ‚och, ganz gut. läuft alles einigermaßen. wie geht’s dir denn gerade?‘ dann mußte ich zwar ihr geseier über mich ergehen lassen [denn auf familienfesten kann man nicht gut entkommen, ohne stunk zu machen, was ich nicht wollte], brauchte aber immerhin nichts über mich preisgeben ;).

  13. Anfangs musste ich ja lachen, aber das ist mir zum Ende des Textes dann eher im Hals stecken geblieben.
    Alle Achtung, da scheinen aber jemandes innere Stimmen ganz besonders laut zu sein – das hört sich schon regelrecht wahnhaft an! Lustig finde ich allerdings dann wieder den Moment, in dem sie ihre Karte zurück fordert. *kicher* – entschuldige, die hat ja wirklich einen an der Erbse gehabt :-))

    • ja, das mit der karte war echt der burner. hat sie richtig mit spitzen fingern wieder eingesackt, die olle schnepfe 😉

      boah, HABEN wir es ihr aber jetzt alle gegeben, hahaha 😛

      liebe grüße, katerwolf

  14. Du hast das wirklich köstlich beschrieben und solche Leute können tatsächlich unendlich nerven.
    ABER ich kenne durch meinen Gesundheitsberuf auch gut die Sicht von der anderen Seite, da mir oft Probleme auffallen, bei denen ich mir denke ‚Ich kann ja mal meine Hilfe oder eine Lösung anbieten; die können ja gerne ’nein‘ sagen (was ich natürlich sofort akzeptieren würde). Immer noch besser als ein dämlicher small talk‘.
    Und das Verrückte ist, je mehr Probleme die Leute haben, desto heftiger, fast giftig blocken sie ab und überreagieren, obwohl ich Gesprächsführung gelernt hab, sehr achtsam vorgehe und bloß anbiete, völlig.
    Andererseits kommen in meine Vorträge und Seminare primär Leute, die ohnehin bewusst leben und relativ gesund sind.
    Unter anderem deshalb ist für mich Fakt, dass tatsächlich wir selber die Schmiede unseres Glückes und unsererer Gesundheit sind.
    Ich selber horch mir eigentlich alles an, was an mich herangetragen wird und finde mir in allem Interessantes oder Nützliches raus.
    So ein Ablehnen bis Abblocken erinnert mich an den Wahrspruch ‚Wer ‚ja‘ sagt kann gewinnen, wer ’nein‘ sagt, hat schon verloren‘ 😉
    Liebe Grüße!

    PS: Bitte, bitte nicht aufregen, wenn ich sage, dass ich vor ein paar Tagen einen Brustkrebs- Artikel auf meinem blog hatte 😉

    • hey payoli, also DAS, was die mir zu sagen hatte, wollte ich mir definitiv nicht NOCH weiter anhören. mich hat vor allem geärgert, dass sie es nicht respektiert hat, als ich sie bat, aufzuhören. das ist respektlos. meinem mann wollte sie kurz zuvor einreden, es sei POSITIV, dass sein vater starb, als er erst 13 jahre alt gewesen ist. Geh fort, wie wir hier sagen. die hat einfach einen an der waffel.

      und deinen artikel schau ich mir gleich mal an. reg mich NICHT auf deswegen 😉

      liebe grüße, katerwolf

      • Ja klar können solche Leute nerven. Da versteh ich Dich schon.
        Nur ich hab da so ein Programm in mir laufen, das sich immer fragt ‚Warum passiert das MIR? Was will mir das sagen?‘. Und damit kommt man schon drauf, dass erstmal die Ablehnung, das Nichtwollen, ist, das dann erst den Ärger hervorruft.
        Und dann frag ich gleich weiter ‚Warum will ich das nicht?‘ und so kommt man m.E. schon immer zu einem Punkt der einen etwas lernen lässt.

        Mir ist heute beim Radfahren noch etwas zu Deinem Positiv-/ Liebes- Verständnis in Deinem Kommentar auf meinem blog, eingefallen. Kann/ soll ich das in den blog- Kommentar, per mail oder gar nicht schreiben?
        Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s