Bericht aus der Reha: kleine Lästerstunde, Teil 2

wir haben einen neuzugang: wolle. wolle ist von beruf platzhirsch. setzte sich heute morgen gegen ende des frühstücks schwungvoll und bestimmt auf den freien platz neben mir, goss sich aus meiner kanne kaffee ein, nahm einen schluck, drehte sich zu mir um und sah mir mit zitterndem, akkurat gestutztem schnorres tief in die augen:

na, wie sind so die pläne heute?“

wer fragt, kriegt eine antwort:

„schäfchenwolken zart streicheln, adler erschießen, einzelgespräch beim psychologen und anschließend töpferkurs.“

abgang wolle.

uff, da kommt noch was nach.

der denver-clan indes ist aus irgendeinem grund muffig. jesus ist verschwunden, war heute auch nicht beim frühsport. mr. robbe erschien mit gehäkeltem!! stirnband in kackbraun zum frühsport und mr. boombastic entpuppt sich als eigentlich ganz netter zeitgenosse. hat jetzt genug auf die brust getrommelt und wird sympathisch.

heute war das aquajogging sehr spaßig (und anstrengend!). kaum waren wir mit schwimmgürtel und schwimmhanteln ausgestattet im wasser und haben unsere bahnen eingenommen, ging die tür auf und eine zuspätkommerin flatschte in badeschuhen rein.

„bin isch hier rischtisch beim aggwadschogging?“ schwäbelte sie laut näselnd.

„ja, bitte ziehen sie den schwimmgürtel an, mit den löchern nach unten bitte.“

die schwäbische krachelse schnallte sich den gürtel natürlich mit löchern nach oben um und ließ sich resolut ins becken gleiten und zwar auf eine bereits belegte bahn. war klar. dann konnte es ja losgehen. alle joggten munter durch das aqua, nur die schwäbische wuchtbrumme schlug nölend auf der stelle wasser.

„wie soll das denn gehen? isch findäh das unmöööglisch, dass wir jedesmal eine neue therapeutin hättäh!“

es folgte eine kurze instruktion in die technik seitens der kursleiterin.

„nei, des gääht net. isch geh unddäähh. isch treib ab.“

ja, bitte geh unter und ertrink auch gleich noch dazu.

da hätt ich ne idee fürs qigong später: schwäbische wuchtbrumme erschießen. ist zumindest sehr adler-schonend 😉

zwischen aquajogging und psychologen habe ich meine etage aufgemischt. heute stand nämlich meine zoladex-spritze auf dem plan. fragt mich nicht warum, aber ich habe todespanik vor dieser spritze. sonst machen mir spritzen nichts, diese schon. vermutlich weil sie rieig ist und die kanüle so einen breiten durchmesser hat. brrrrrrr, gruselig. zu hause setzt einem die schwester immer eine kleine lokale betäubung und dann ist das auszuhalten. als ich dem mir fremden arzt heute eröffnete, dass ich eine betäubung will, meinte er freundlich aber bestimmt:

„aber nein, das machen wir hier nicht. das ist auch nicht nötig, ist nur ein kleiner pieks.“

daraufhin bekam ich in seinem büro einen heulanfall. hab so geheult, dass mir die rotze lief. das überzeugte ihn, mir doch eine betäubung zu geben. als wir sein büro verließen und ins schwesternzimmer gingen, lief ich ihm schniefend hinterher, als würde ich zu meiner eigenen hinrichtung gehen. die vor der tür wartenden patienten schauten mich völlig betroffen an. vermutlich denken sie jetzt immer, wenn sie mich sehen:

„da kommt die todgeweihte.“

ansonsten ist es heute eher ruhig. ich war, wie gesagt, schon beim frühsport, beim aquajogging und beim psychologen, der mein freund wird. hat echt humor, der gute. jetzt radel ich mal nach westerland, bisschen den knackigen kite-surfern zuschauen und später geh ich noch in den geräteraum und bisschen schwimmen und sauna.  UND neuen reitversuch für morgen starten 😆

Advertisements

17 Gedanken zu „Bericht aus der Reha: kleine Lästerstunde, Teil 2

  1. Liebe katerwolf,
    ich bin fasziniert. Du bist ein genau so großes Lästermaul wie ich. Schade nur, dass meine Landsfrau so einen schrullig doofen Eindruck hinterlässt. Mir send nämlich sonscht Gscheit. Mir könnet Älles, außer Hochdeutsch! Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende. Du kannst alles schieben, streichel oder erschießen, aber halt die Sonne fest. Liebe Grüße Heidi

    • du, es gibt hier auch ein paar schrullige sachsen, bayern, berliner, saarländer, alles präsent 😉 aber die krachelse war echt UUHHHHHH….

      die sonne halte ich GAANNZ fest 😆

      liebe grüße, katerwolf

  2. lieber katerwolf,

    so eine krachelse haben wir leider auch bei der rückenschule. sie erzählt während der kraftübungen allem ungefragt alles. und dabei läßt sie sich auch vom trainer nicht korrigieren. dabei rinnt der schweiß in strömen, obwohl sie nicht mal mit halber kraft voraus unterwegs ist. was will wohl wolle? willigkeit? pah, ich hab mich hier wieder bekrümelt bei deinen schilderungen.

    ich wünsche dir weiterhin einen guten genesungsverlauf. und vor DER spritze hätte ich sicherlich auch nicht so getan, als wäre sie nur eine mücke.

  3. Na, gegen die Spritze hättest Du Dich noch mehr wehren können, das geht und laß Dir ja nicht alles gefallen, sonst sonst kommst Du stumm wieder zurück, dann geht hier gar nix mehr.

    Sag denen, was Du willst, brauchst und möchtest.

    Hab ein schönes Wochenende 😉

    • hab mich gewehrt, jawoll, habe ja dann meine betäubung bekommen 😆

      das klappt schon gut hier, liebe marianne, wenn man eine behandlung anders oder mehr oder nicht will, muss man es nur sagen und das wird dann gleich umgesetzt. nur leider jeden tag NUR massage, das klappt nicht 😉

      liebe grüße, katerwolf

  4. Liebe Katerwolf – die Spritze ist wirklich fürchterlich, hier gibts entweder auch eine kleine Betäubungsspritze oder einen kleinen Eisbeutel für ein paar Minuten auf die Stelle, dann klappt das auch!

    Alles Gute weiterhin!!!

    • jaaa, endlich eine, die mich versteht. ist doch das grauen, diese spritze! ich habe ja dann nach ausreichend geheule eisspray vorab bekommen, das hat ganz gut geholfen.

      liebe grüße, katerwolf

  5. Finde ich klasse, wie Du Dich durch gesetzt hast. Mach weiter so und wenn Dich einer ärgert, dann sag mir ruhig bescheid ;-). LG. hugs.

  6. Klasse, wie du B…-Wolle abgefertigt hast! 😀 Vielleicht ist der Jesus in seiner Gruft und lässt sich erst am dritten Tag wieder blicken? Hast du schon heraus gefunden, warum der Denver-Clan muffig ist? Ich hör das „Schwabenmädel“ förmlich kreischen: „Net absauffe lasse! Net absauffe lasse! Schaffe, schaffe, Häusle baue, Hund verkaufe, selber belle…“ 😉
    Herzliche Grüße!

    • hahaha: hund verkaufe, selber belle…*lach* kannte ich noch nicht.

      wolle spricht nicht mehr mir mir und denver-clan ist immer noch muffig. ich glaube, die haben irgendsoein gegenseitiges mobbing-ding am laufen 😉

      dafür ist jesus wieder aufgetaucht und schlurft in seinen latschen umher.

      ein paar sachsen und franken sind angereist 😎

      liebe grüße, katerwolf

  7. Ha. Ha. Ha. Isch han misch kapot jelach! Jidet do och jecke us Kölle? Isch jläuv isch muß och ens no Sylt!

    Nix verstanden? Auch egal! 🙂
    Du hast eine herrliche Art zu schreiben! 🙂

    Ich freue mich schon auf den Reitbericht. Vielleicht gibt es ja noch einen Winnetou oder einen Old Shatterhand? 🙂

    Lieben Gruß und schönes Wochenende wünscht Anja

    • hihihi, herrlich, ja, es jidet hier och jecke us Kölle. alaaf, eine lustige truppe 😉

      um 2 gehts los zum reiterhof, ehrlich gesagt, habe ich ein bisschen fracksausen, da ich seit etwa 20 jahren nicht mehr in der halle geritten bin, uff, ob ich wohl noch den gallopp aussitzen kann????? ich werde spätestens morgen berichten 😆

      liebe grüße, katerwolf

  8. Du schaffst das schon! Vielleicht muß dir dann morgen einer deiner Verehrer den Po und die Beine massieren!
    Halle?
    Hallenreiten finde ich doof! Hab ich schon mindestens 30 Jahre nicht mehr gemacht. Ich kann gar nicht mehr die Hallenregeln.
    Bin doch ein Wald und Wiesen und Prärie Reiter!
    L.G. Anja un jröß mir die jecke us Kölle 🙂

  9. ich gestehe – ich verpass den mädels die nadel auch immer ohne örtliche – und JEDE, ich schwöre, hat bis jetzt im anschluß zugegeben, daß es NICHT weh tat, ja, die örtliche betäubung MEHR schmerzen bereitet hätte als der kurze plopp der großen nadel.
    die bauchwand hat einfach deutlich weniger schmerzempfindungszellen, und wenn man das teil nicht im zeitlupentempo einführt, merkt man fast nichts davon – ehrlich!!! 🙂

    • ich glaub, das ist einfach die vorstellung, dass diese riesengroße monsterspritze in einen reingestochen wird, die mich so fertig macht. die anderen hier machen es auch „ohne“ und finden es nicht schlimm.

      ach menno. aber ICH finde es sehr schlimm, möchte sie eigentlich gerne in vollnarkose bekommen. wollte der arzt hier aber nicht machen 😉

      ich gönn mir das zuhause also weiterhin, das mit der kleinem betäubungspieks vorneweg. bin ein bekennender zoladex-spritze-schisshase 😆

      liebe grüße, katerschisswolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s