2. Brustkrebsnachsorge

heute war meine 2. brustkrebsnachsorge. die 2. nachsorge, die in der regel 6 monate nach der operation stattfindet, umfasst: mammographie und ultraschall der brust, ultraschall und abtasten der leber, abtasten der brust, blutentnahme, urin, wiegen und messen, gynäkologische untersuchung und ein ausführliches gespräch. in meinem fall zumindest. in anderen fällen werden, falls erfoderlich, noch weitere untersuchungen, wie etwa MRT, gemacht. ein MRT sowie das röntgen der lunge wird bei mir 1x jährlich, also erst ende januar nächsten jahres, durchgeführt. mammographie, sowie blutentnahme habe ich ja schon vor etwa 2 wochen hinter mich gebracht, heute kam demnach nur noch der angenehme teil der untersuchung.

zunächst mal: ich bin 1 cm geschrumpft. außerdem habe ich 3 kilo abgenommen und das, obwohl ich esse wie ein scheunendrescher.

jetzt aber das wichtige: der arzt ist sehr zufrieden mit allen ergebnissen, es ist alles in ordnung 😆

wegen der nebenwirkungen, die mir das zoladex verursacht, schlägt er eine misteltherapie vor. davon habe ich bislang in punkto „nebenwirkungen lindern“ viel gutes gehört. ich werde es also ausprobieren. falls das nicht hilft, kann man auch sibirischen rhabarber ausprobieren. ist jetzt kein witz, das gibt es wirklich. mein gynäkologe hat damit gute erfahrungen gemacht. jetzt aber erstmal misteln. ferner muss ich meine augen untersuchen lassen. das tamoxifen kann veränderungen auf der netzhaut verursachen und meine augen sind seit anfang des jahres deutlich schlechter geworden.

ansonsten ermutigte er mich, weiterhin viel sport zu machen und meinte, ich würde insgesamt alles richtig machen und das mit der reiterei sei jetzt genau das richtige. ich bin sehr froh, dass ich nach meiner operation zu diesem arzt gewechselt bin, er ist einfach klasse. ich hatte mich damit anfangs schwer getan, weil ich meiner jahrelangen gynäkologen gegenüber zunächst ein schlechtes gewissen hatte. „so ein quatsch“ denke ich jetzt, es ist wichtig, dass man in so einer situation auf sein gefühl hört, man ist da niemandem etwas schuldig – mit ausnahme der eigenen gesundheit.

38 Gedanken zu „2. Brustkrebsnachsorge

  1. wenn man ernsthaft erkrankt ist, so wie du, braucht man wirklich kein schlechtes gewissen haben, wenn man den arzt wechselt. man merkt ja recht schnell, ob der arzt sein fach beherrscht oder einfach nur ratlos ist.

    ich bin gespannt, ob misteln die nebenwirkungen lindern. ich wünsche es dir jedenfalls ganz doll, daß du nicht einmal monatlich so leiden mußt.

    beim mir haben sich nach jetzt auch erste erfolge nach zwei monaten hormontherapie eingestellt, die schmerzen sind deutlich! gemildert.

    soweit klingt dein arztbericht sehr positiv. du scheinst in guten händen zu sein.

    liebe grüße

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Arzt und natürlich zu den guten Befunden. Da ist die Erleichterung doch sehr groß, gell?!
    Die erste Nachsorge steht mir auch bevor, erste Septemberwoche. Meine FÄ ist immer Mutterschutz. Auf die Vertretung bin ich gespannt. Mammo lasse ich keine machen, die hat den Knoten damals auch nicht gefunden. Ist einfach zu dicht mein Gewebe.

    Schönes Wochenende!

    Christina

    • liebe christina,
      na klar bin ich erleichtert. obwohl ich nach 6 monaten auch nichts beunruhigendes erwartet habe. ich glaube, so nach 2 jahren wird man ziemlich unruhig, nach allem, was ich bislang gehört habe.

      auch ich habe dieses dichte gewebe. mein gyn hat mir zur mammo geraten, weil: gewisse vorstufen sieht nur die mammo und nicht der ultraschall. erkundige dich lieber nochmal. tu mir den gefallen. nicht, dass du nachher was versäumst.

      alles liebe und auch dir ein schönes wochenende, katerwolf

  3. Es ist schön zu lesen, dass es dir gut geht. Von der Mistel-Therapie habe ich auch einiges Positive gehört und ich hoffe, dass sie dir zusagt.
    Dein Gewichtsverlust ist ja wohl kein Wunder meine Liebe. Bei deinem Sportprogramm! Deine Muskelmasse dürfte mittlerweile auch Kalorien ohne Anstrengung verbrennen. Bestimmt schon, wenn du den Finger krumm machst 😉

    Liebe Grüße!!!

    • liebe emily, hab dank für deine superliebe mail. ja, vermutlich kommt es wirklich von meiner sportoffensive, dass ich so abgenommen habe. ich futtere echt wie eine weltmeisterin und scheine es irgendwie gleich wieder zu verbrennen. ich bin superwoman, hahaha 😆

      alles liebe und lass es dir gut gehen heute, katerwolf

  4. @wortfeile: ach du meine güte, das ist ja ein mist! habe ich leider in der reha gar nicht mitbekommen. das tut mir leid, dass du dich mit so etwas jetzt plagen musst. andererseits weißt du ja jetzt was los ist und kannst etwas tun. das ist gut! hört sich so an, als hättest du noch keinen guten arzt gefunden. ich drücke dir die daumen, das du bald jemanden findest, der dir kompetent helfen kann. die medikamente, die du jetzt nimmst, scheinen ja in die richtige richtung zu gehen.

    toitoitoi und alles liebe, katerwolf

    • ganz ehrlich, ich bin froh, daß es nur das ist und nicht ein bösartiger tumor. ich werde über kurz oder lang auch einfach lernen müssen, damit zu leben. drum, lieber katerwolf, mach dir um mich bloß keine sorgen. das ist nicht heilbar, aber in den griff zu bekommen.

      die krebsfroschung ist da deutlich weiter. und das ist auch richtig so, weil krebs unbehandelt keine gnade kennt. also tauschen möcht ich nach wie vor nicht.

  5. Ich freue mich sehr, dass die Befunde so gut sind!
    Meine liebe Hundebetreuerin fährt jetzt drei Wochen zur Kur, sie hat die ganzen Behandlungen bereits hinter sich, ein Jahr ist ihre Diagnose jetzt her. All die ganzen Untersuchungen, das Hoffen und Bangen … ich kenne es von ihr. Jetzt während der Bestrahlung hat sie auch enorm an Gewicht verloren, während der Chemo nahm sie enorm zu.
    War das bei dir ähnlich?
    Und – wie kommen deine Angehörigen und Freunde eigentlich mit dieser Geschichte zurecht?
    Ich hatte immer das Gefühl, ich müsse sie trösten und ihr unbedingt irgendetwas Gutes tun – und war auch oft unsicher.

    Sie hat das toll überstanden. Bis auf wenige Ausnahmen ist sie täglich trotz Nebenwirkungen mit den Hunden (sie betreut noch mehr, nicht nur meinen ab und an) unterwegs gewesen, da habe ich schon manchmal auch gedacht, wie kann sie das schaffen …

    Aber ich schweife ab.

    Und – ich freue mich sehr, dass deine Befunde so gut aussehen und wünsche dir auch weiterhin alles Gute!!
    Liebe Grüße
    Heike.
    🙂

    • liebe heike, vielen lieben dank für deinen ausführlichen und sehr lieben kommentar! und ich freue mich, dass deine freundin schon wieder so gut drauf ist. nach der reha wird es ihr sicher noch viel besser gehen. ich bin vor 4 wochen aus der reha zurückgekommen und es hat mir dort enorm gut getan.

      ich habe ja keine chemo machen müssen, „nur“ bestrahlung. und ja, ich habe abgenommen. nicht enorm, nur 3 kilo, aber man sieht es sehr. ich denke aber auch, das kommt von dem vielen sport, den ich seit wochen mache. ich bin irgendwie drahtig und sehnig geworden.

      meine familie und freunde haben toll reagiert (die meisten jedenfalls). und ich kann dir nur raten, tröste deine freundin ruhig und sprich ihr mut zu und sag ihr, wie toll du es findest, dass sie es so gut macht und dass sie tapfer ist.

      auch wenn manche freunde nicht genau wussten, wie sich verhalten sollten, habe ich es total geschätzt, DASS sie mir beigestanden haben, egal wie. traurig fand ich, dass sich manche aus hilflosigkeit und angst verabschiedet haben. jetzt, viele monate später, merke ich, dass die freundschaft dadurch kaputt gegangen ist.

      ich habe viele beiträge zu diesen themen geschrieben. wenn du oder deine freundin mögt, ihr findet sie unter der kategorie „Brustkrebs“ hier auf dem blog.

      du sagst immer hundebetreuerin, ich meine aber, sie ist durch deine liebe anteilnahme eine freundin geworden.

      alle liebe und für deine freundin toitoitoi

      • Ich danke dir.
        🙂

        Du hast recht, ich nenne M. nicht mehr Hundebetreuerin, sondern von jetzt an: M., die Freundin.
        :-))

        Genauso habe ich es auch gemacht, ich habe ihr immer Mut zugesprochen und war auch ehrlich total begeistert, wie sie das so meistert. Alleine der Moment, als ihr die Haare ausfielen – ich glaube, es ist gar nicht das Schlimmste, wenn man keine Haare hat – aber diese Büschel morgens auf dem Kopfkissen und noch ein paar Fäden auf dem Kopf … das war schon ein Anblick, der mir sehr nah gegangen ist. Wir haben dann geflachst darüber, dass sie jetzt glatt als Außerirdische durchgeht etc. – sie hat den gleichen Humor wie ich, das erleichterte vieles.
        Während der Chemo hat sie enorm zugenommen, jetzt staune ich, wie die Pfunde fallen und sie fühlt sich super. Die Haare wachsen, sie hat wieder Augenbrauen – ich hoffe so sehr, dass sie dauerhaft gesund bleibt.


        Auf deinem Blog habe ich schon früher gelesen, gedacht, dass es toll ist, dass du eben soviel Sport machst, dass das auch enorm wichtig ist, und ich habe mich gefreut, wie du damit umgehen kannst.

        Hab Dank für deinen Blog.
        Das möchte ich an dieser Stelle nochmal deutlich sagen.
        Ich wünschte, ich hätte, als meine Tochter an diesem riesigen Tumor im Kreuzbeinbereich erkrankte und wir 12 Wochen in der Schweiz

        hier:
        http://www.psi.ch/
        zur Bestrahlung waren, auch schon die Möglichkeit gehabt, einen Blog zu führen. Das hätte uns sicher einiges erleichtert.

        Na ja, stattdessen habe ich ein paar Geschichten geschrieben.

        http://paradalis.wordpress.com/publikationen/
        🙂

        Aber ich schweife ab.
        Denn nochmal – danke, dass du uns hier so teilhaben lässt.

        Liebe Grüße
        Heike.

  6. Mein Vater, der an Prostatakrebs litt, hat über lange Zeit hinweg Mistel-Therapie von seinem Urologen verordnet bekommen, und beide waren vom Erfolg durchweg begeistert.
    Lass dich nur weiterhin von deinem Bauchgefühl leiten! Wegen des Arztwechsels brauchst du in keinem Fall ein schlechtes Gewissen zu haben, meine Liebe.
    Ich bewundere dich sehr für deinen Lebensmut und die Energie und Fröhlichkeit, die du durch deine Texte so oft vermittelst.
    *Drück-und-Umärmel*

    • hallo, du liebe! ich danke dir für deine lieben worte. am montag bekomme ich wohl das mistel-set. muss ich mir dann selbst in den bauch spritzen *bibber*

      liebe grüße und noch nen schönen abend und auch *umärmel*, katerwolf

  7. @heike: liebe heike, habe deinen kommentar gerade SOS-mäßig aus dem spam-ordner gerettet 😆

    deine erkrankte freundin hat glück, dass sie dich hat. es geht in so einer situation nichts über humor. ich habe auch eine freundin, mit der ich es geschafft habe, schon bald darüber zu lachen. sowas hilft!

    darf ich nachfragen, ob deine tochter wieder gesund ist?

    ich freue mich, dass du auf meinen blog so reagierst und ich schicke dir viele liebe grüße und finde dich sehr nett.

    alles liebe, katerwolf

    • Danke fürs Retten.
      🙂

      Und jetzt machst du mich verlegen.
      🙂

      Nein, Christin wird immer krank bleiben. Und es wird in Abständen überprüft, per MRT Untersuchung, ob dieses blöde Ding (sie nannte ihn „Adolf“, was sagt man dazu …) wieder beginnt zu wachsen. Oder gar umschlägt und nicht mehr gutartig ist.
      Zur Zeit sieht alles gut aus, seit der Bestrahlung ist er nicht mehr gewachsen.
      Na ja, ein Problemfall wird es immer sein, bspw. wird sie nie eine normale Schwangerschaft haben können.
      Gut, dass sie derzeit mit ihren 22 Jahren auf dem Karrieretripp ist.

      Ich wünsche dir eine gute Nacht, danke, dass du mich hier so nett aufgenommen hast!
      🙂
      Liebe Grüße und Alles Liebe!

      Heike.

      • liebe heike,

        ich freue mich, dass es deiner tochter soweit gut geht, dass sie jetzt auf dem karrieretripp ist. mein gott, das muss ein unglaublicher schock für dich gewesen sein und ist jetzt sicher eine große sorge. ich persönlich denke, dass es nichts schlimmeres gibt, als wenn den eigenen kindern etwas zustößt. ich bin mir aber auch sicher, dass ihr in diese situation genauso reingewachsen seid und einen positiven umgang gefunden habt wie ich und meine angehörigen mit meiner situation. das leben ist und bleibt schön und ein wunderwerk.

        ich wünsche deiner tochter einen schutzengel, der sie sicher leitet.

        alles liebe, liebe heike und ein wunderschönes wochenende, katerwolf

  8. Herzlichen Glückwunsch zu diesen guten Untersuchungsergebnissen, liebe Katerwolf. Ich freue mich ganz tüchtig für Dich! Von der Misteltherapie habe auch ich bislang nur Gutes gehört. Über den Arztwechsel würde ich mir keine Gedanken machen – man muß in solchen Situationen an sich selbst denken und dieser Wechsel war bestimmt gut für Dich.
    Weiterhin gute Fortschritte und viel Freude auch jetzt mit Deinem Pferd! Liebe Grüße, Grethe

  9. Man bin ich froh das das Ergebnis so gut ist :-). Bei Deinem Arztwechsel hast Du auf Deinen Bauch gehört und das ist auch gut so. Du musst Dich wohl fühlen und vertrauen können, nur das ist entscheidend. Liebe Katerwolf ich wünsche Dir einen wunderschönes Wochenende und genieße weiterhin Dein Leben das noch ganz viel spannendes für Dich bereit hält. :-).

  10. Es ist schön zu lesen, wie gut es Dir geht und wenn dann noch die Alternativtherapie etwas bringt, dann wäre das ganz wunderbar.
    Eine Sehr gute Bekannte war Yogalehrerin und Gesundheitsberaterin. Natürlich hat sie nur Naturarznei eingenommen, aber als der Krebs kam, da hat sie sich für die ganz normale Therapie entschieden.
    Auch Chemo und Bestrahlungen.
    Die gute Freundin mit dem Unterkieferkrebs schreibt gar nicht mehr, dafür bekommt sie von mir regelmäßig Post, ich denke, daß es sie freut und mir geht es damit ganz gut.

    Weiter so, ich freue mich mit Dir 🙂

    • liebe marianne, ich danke dir fürs mitfreuen 😆

      so ging es mir auch. ich habe keine sekunde überlegt, ob ich bestrahlung mache oder nicht.

      weißt du, ich bin mir sicher, dass sich deine freundin über jede nachricht von dir sehr freut und es ist echt lieb, dass du das machst.

      alles liebe und noch nen schönen restsonntag, katerwolf

  11. Ich gratuliere dir ! Zumal ich es sehr gut nachvollziehen kann … und ich freue mich, dass deine Untersuchungen so positiv gelaufen sind, wie auch meine … die Nachwirkungen der Chemo machen mir allerdings zu schaffen …doch das schaffe ich auch ! Und auch ich probiere so einiges aus … mach‘ das, was du fühlst und vertraue deiner Intuition … und hab‘ dabei ein gutes Gefühl … das wünsche ich dir …
    von Herzen
    Doris

    • liebe doris, ich danke dir von herzen und freue mich gleichzeitig auch sehr über deine guten ergebnisse. das haben wir 2 gut gemacht 😆

      nach einer chemo hat man deutlich länger zu knabbern, aber wie du sagst, das schaffst du auch, so wie alles zuvor. die erkrankung ist eine große herausforderung, oder?

      ich wünsche dir auch nur gutes und dass es dir jetzt immer besser geht. schön, dass wir kontakt haben.

      leider kann ich auf deinem blog keine kommentare hinterlassen, der server streikt aus irgendeinem grund immer 😦

      alles liebe und nen guten start in die neue woche, katerwolf

  12. Liebe Katerwolf, du Tapfere,
    ich habe in deinem Blog gelesen und brauchte erst einmal ein Paar Tage, bis ich dir etwas schreiben konnte. Zuerst einmal: Ich wünsche dir alles, alles Gute, dass du noch viel schreiben kannst, und dass ich dich auf deinem Blog noch oft besuchen darf.
    Du hast eine solche positive, lebensbejahende Haltung, dass es gut tut. Ich weiß wie es ist, wenn man eine Krankheit nicht akzeptiert, nicht damit leben will. Alles wird schlimmer und es scheint, als ob der eigene Körper auch nicht will. Er wehrt sich gegen Medikamente, Therapien. Und je stärker die Medikamente, desto stärker die Abwehr. Es hat bei mir sehr lange gedauert, diesen Zusammenhang zu verstehen und vor allem zu beeinflussen. Aber über mich wollte ich gar nicht schreiben.
    Zuletzt hatte ich gelesen vom „Katerwolf hoch zu Ross“. Ich wohne auf dem Lande und vor wenigen Minuten lieferten sich zwei Reiter ein Wettrennen auf dem abgeernteten Feld vor meinen Haus. Und da beschloss ich, dir zu schreiben und dir liebe Grüße zu senden. Ich freue mich sehr über deine letzten Untersuchungsergebnisse.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend.
    die Gudrun

    • liebe gudrun,

      das ist echt total lieb von dir, ich freue mich sehr über deinen kommentar. und dass die zwei wettreiter der auslöser waren, dass du den kommentar geschrieben hast, finde ich sehr lustig und auch rührend. ich danke dir sehr 😆

      ich werde morgen mal deinen blog besuchen, vielleicht erfahre ich ja dort, was dich für eine krankheit belastet.

      alles liebe, liebe gudrun und bis bald, katerwolf

      • Ich schreibe da nicht drüber, vielleicht später mal. Ja die beiden Reiter waren der Auslöser, liebe Katerwolf. Ich hatte mich erst nicht getraut. Mich hatte dein Blog so berührt und auch nachdenklich gemacht.
        Ich wünsche dir einen richtig guten Wochenbeginn
        die Gudrun

  13. @gudrun: das ist doch ok! vielleicht wirst du jetzt ab und an an mich denken, wenn du reiter an dir vorbeigalloppieren siehst 😆

    hab dich gerade auf deinem so schönen blog besucht und eine nachricht hinterlassen.

    alles liebe und auch dir einen schönen wochenbeginn, katerwolf

  14. Das ist großartig, dass alles in bester Ordnung ist!
    Hast Du mal darüber nachgedacht unterstützend TCM (traditionelle chinesische Medizin) dazu zu machen?
    Viele liebe Grüße
    Nina

    • liebe nina,

      danke dir für deinen lieben kommentar und den tipp. ja, ich habe TCM parallel zur bestrahlung gemacht. das war sehr gut! ich will im herbst einen 2. zyklus bei meiner krankenversicherung beantragen und hoffe das klappt.

      vielen dank auch fürs vorbeischauen bei mir 😆

      ganz liebe grüße, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s