Das Kack-desaster

wer geschichten über hundekot NICHT mag, sollte HIER aufhören zu lesen.

für alle anderen geht es hier weiter:

wenn es tatsächlich glück bringt, in sch***** zu treten und ähnliches, dann werden mein mann und ich dieses jahr so viel glück haben, dass wir es im ruderboot spazieren fahren können. und das kommt so:

wir waren gestern bei freunden zum sonntags-nachmittag-kuchen eingeladen. bei strahlend blauem himmel beschlossen wir zu fuß zu gehen und den weg mit einem hundespaziergang zu verbinden. ihr kennt unseren tibetterier  joschi ja aus diversen hundegeschichten auf meinem blog und wisst, zu was er fähig ist. oha. kaum waren wir 15 minuten unterwegs, lief joschi verräterisch mit rundem rücken im kreis herum und suchte sich eine geeignete stelle, um sein geschäft zu verrichten. auf einer leichten anhöhung fand er die stelle seines begehrens und legte sich ins zeug. lange. und noch länger. vergebens. unglücklich schaute er buckelig zu uns hoch und schlich schließlich mit elendsgesicht den weg weiter. als ich ihn so von hinten beobachtete, merkte ich, dass das ergebnis seines bemühens gar nicht so vergebens war sondern im fell hing.

„fällt ab!“ war unser zuversichtlicher kommentar.

mitnichten.

so beschloss ich nachzuhelfen. beherzt griff ich in den schnee am wegesrand und versuchte joschis hintern zu säubern. während mein mann würgelaute von sich gebend daneben stand. ich wischte und schubberte am armen hund herum. mit dem ergebnis, dass ich das desaster vollständig und großflächig auf dem gesamten hinterteil des hundes verteilte. sah aus wie ein abstraktes gemälde. ich griff nach der hundeleine und drückte sie meinem mann in die hand.

„waaahhh. bäähhhh.“ stieß dieser augenblicklich aus und starrte auf seine hand. auf seine unbehandschuhte hand. sie war braun 😆 . wir starrten beide seine hand an und dann die hundeleine, meine behandschuhte hand und schließlich joschi und erfassten das ganze ausmaß dieser tragödie. das hatte sich gelohnt.

„ganz schön besch*****“ sagte ich und wir brachen in schallendes gelächter aus. kichern legten wir den rest des weges zurück, mit weit von uns gestreckten händen, bis wir vor der tür unserer freunde standen. haha, in so einem zustand hatte ich noch nie jemanden besucht.

in letzter sekunde konnte ich unsere freundin daran hindern, uns umarmend ein frohes neues jahr zu wünschen.

„halt! wir haben da ein problem, wir müssten erstmal ins bad, den hund duschen und uns an diversen stellen waschen.“

der kuchen hat uns dennoch geschmeckt. und ich gehe davon aus, dass das ein glücksjahr wird.

Werbeanzeigen

21 Gedanken zu „Das Kack-desaster

  1. Herrlich, ich hab so gelacht! Das könnte auch bei uns sein. Mein Mann würde ebenfalls würgend daneben stehen. Der muss zum Frisör (der Hund, nicht der Mann).

  2. Kicher, Du hast das wieder so plastisch beschrieben, dass man meint, man steht daneben und deshalb gluckse immer noch vor mich hin. Irgendwie erinnert mich das ein bisschen an meine Huskytour…

  3. Oh einfach herrlich! Ich mußte so lachen als ich von der Reaktion Deines Mannes las. Kam mir irgendwie bekannt vor. Meiner setzte sich beim Windelwechsel z.B. immer eine Wäscheklammer auf die Nase. 😆
    Eine gute Woche und liebe Grüße, Grethe

  4. Hahaha, das hast du lustig beschrieben. Da hat Joschi ja saubere Arbeit geleistet, höhö.
    Uns ging es mal ähnlich, als wir unsere zwei kleinen Kater zum Tierarzt fuhren, da passten sie noch beide in einen Korb. Naja, auf dem Rückweg hat Noah schamlos in den Korb gekackt und beide Kater stoben frohen Mutes drin rum. Ich hab mich gar nicht mehr einbekommen vor Lachen, vor allem als wir den Stinkekorb durchs Treppenhaus trugen. Da sage mal noch einer sauer macht lustig, Kacke nämlich auch :))

    Liebe Grüße und eine geruhsame Nacht!

  5. sehr gut :D! das sind die geschichten, die man noch in 1o jahren mal erzählt, und die jedesmal lustiger werden ;)…

    aber vor allem dem spruch mit dem glück und dem ruderboot merke ich mir – kann man sicher mal brauchen ;).

    • das hast du recht. und das ausmaß der katastrophe wird dabei bei jeder erzählung größer und größer 😉

      der spruch ist übrigens von mir *stolz umherschau*

      alles liebe, katerwolf

  6. Haha, das nennt man denn wohl „voll reingegriffen“. Schön, dass ihr das so mit Humor genommen habt und dass du die lustige Geschichte erzählt hast. So konnte ich früh am Morgen mal so richtig lachen.

    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

  7. Danke für den Lacher am Morgen liebe Katerwolf!! Okay, mir ist auch schlecht und irgendwie habe ich das Bedürfnis, mir die Hände zu waschen 🙄

    Ihr seid sensationell!

    Alles Liebe, Emily

    • hahaha *lach* das tut mir jetzt aber leid, dass dir schlecht ist. ich habe ja eine warnung vorneweg geschickt 😉

      dennoch einen würgefreien, wunderbaren tag für dich, katerwolf

      • Na Hase, wie hätte ich denn aufhören sollen zu lesen? Du kennst doch meine Neugierde *kicher*

        Lieb Gruß, die Emily

  8. Tja, so kanns gehen, wenn kein Klopapier zur Hand ist 😆
    Der arme Joschi!
    Und ich bewundere deinen Mut – obwohl, ich hätte das auch gebracht.
    So mussten wir mal das Zeugs von unserer Tochter durchwühlen; denn sie hatte einen recht großen, scharfen Kirschkern verschluckt gehabt.
    Wir mussten sichergehen, dass er den Ausgang gefunden hat. Er hat!

    Ich habe meinem Mann ein Tuch umgebunden, dass er nicht alles voll zu riechen bekam.

  9. Mieze Smokey sass mal in ihrer Katzenkiste und hat die Streu umgegraben und gedrückt, und gegraben und gedrückt… Und als sie endlich wieder zum Vorschein kam, da baumelte das Erzeugnis ihrer angestengten Bemühungen auch noch am Hinterteil, unter ihrem Schwanz. Ich hab‘ sie eingefangen, unter den Arm geklemmt, so gut das eben ging, sie ist nur mehr Zähne und Krallen gewesen und hat vehement protestiert, und hab sie ins Badezimmer getragen, weil ich vermeiden wollte, dass sie die Sch… irgendwo in der Wohnung deponiert… Es ist ein gar furchtbarer Kampf gewesen, kaum zu glauben, dass ein so kleines Vieh solche Kräfte entwickeln kann. Am Ende hab‘ ich selber ganz schön besch… ausgesehen und benötigte dringendst erst mal eine ausgiebige Dusche… 😉

    • hahahaha *lach* ich glaube jeder, der haustiere hat, hat eine solche geschichte auf lager, das bleibt nicht aus!

      ich sehe dich mit deiner mieze bildlich vor mir 😆

      liebe grüße und hab nen schönen tag, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s