Glatteis-Erkenntnisse und Lektionen in außerordentlicher Selbstkontrolle

wenn eine warnung wegen überfrierender nässe (im volksmund=glatteis) herausgegeben wurde, sollte man dringend folgendes beachten (vor allem bei strömendem regen):

1. wenn dein wagen im schneematsch NICHT bergauf fahren kann, gibt man NICHT vollgas wie eine irre und versucht dennoch hochzukommen. Es ist klüger, man akzeptiert das und fährt den wagen rückwärts aus der gefahrenzone, solange das noch GEHT. sonst läuft man gefahr seitlich immer weiter in nur eine richtung abzurutschen, bis man den wagen manövrierunfähig an einen glascontainer gesetzt hat.

das ganze ist besonders dann scheiße, wenn man von einer blödgurke im sportwagen beobachtet wird, der einen süffisant, mit kippe im mundwinkel, aus dem autofenster heraus angrinst wie ein ochsenfrosch, wenn man an ihm vorbeigeht. nachdem man so getan hat, als hätte man absichtlich so geparkt. ich war kurz vor schlumpf.

2. man geht mit seinem hund auch NICHT im wald spazieren, sondern bindet den hund an einem langen strick im garten an und schaut vergnügt zu, wie er im kreis gassi geht. aus dem warmen, trockenen wohnzimmer heraus. sonst kann es passieren, dass man sich selbst in eine manövrierunfähige situation begibt. 2x ausgerutscht und hingeknallt. beim 1. mal das steißbein geprellt. beim 2. mal den noch sauberen rest des körpers inklusive kleidung vollständig mit schneematsch und blätter-erde-schneematsch-gemisch eingesaut. regenschirm dabei zerstört. so aus dem wald rausgekommen.

das sackgesicht saß immer noch im auto. diesmal mit noch breiterem grinsen im gesicht. ich kurz vor zweiter schlumpf-attacke. stattdessen würdevoll an ihm vorbei zum auto geschliddert und festgestellt, dass der rechte hinterreifen leer ist. kurz vor dritter schlumpf-attacke. heftig atmend den wagen tatsächlich in millimeterarbeit von dem container wegbekommen und losgefahren. den hund angebrüllt. dann schlechtes gewissen bekommen, weil er nichts dafür kann. ihn an der roten ampel getröstet und gekuschelt und darüber grünphase verpennt. hupkonzert von hinten. wäre gerne ausgestiegen und hätte denen da hinten mal so richtig bescheid gesagt. stattdessen cool geblieben und mit plattem reifen zur nächsten tanke gefahren.

im strömenden regen versucht, luft in den platten reifen zu bekommen. klatschnass geworden und neuen mantel mit dem saum in eine wasserpfütze gehängt. luft nicht in den reifen bekommen. zuerst passte der luft-verschluss nicht aufs reifenventil, dann kam keine luft raus. auf allen knöpfen der luft-dingsbums-maschine herumgedrückt, bis ERROR im fenster erschien. ganz laut „AAAHHHHHHH, verdammte kacke“ gebrüllt und in die tanke reingelaufen um hilfe zu holen.

das amüsierte gesicht des kfz-typen, der anmarschiert kam, ignoriert. in seinem gesicht stand das klischee blondine (zugematscht) mit BMW weiß nicht, wie luft in den reifen geht in großen lettern geschrieben. hat der gute mann halt heute was zu erzählen. mir doch egal.

3. meine teuren und eher hässlichen camel-boots, die ich mir im november gekauft habe, sind tatsächlich 100 % wasserfest und warm. meine füße waren das einzig trockene, als ich eben nach hause kam. guter kauf.

ich bleibe jetzt zu hause.

Werbeanzeigen

42 Gedanken zu „Glatteis-Erkenntnisse und Lektionen in außerordentlicher Selbstkontrolle

  1. Öhöm. Ich hätte nicht mal gewußt, wie frau Luft in einen Reifen bekommt. Ich wäre wohl heulend da gestanden und hätte um Hilfe geschrien. Boah, Du bist echt cool! Und immerhin: Die Schuhe taugen was! Das hättest Du wohl sonst nie erfahren …
    Liebe Grüße
    vom sicheren Zuhause aus
    sendet Dir Ellen

  2. Oh, oh, oh – das ist bis jetzt nicht unbedingt dein Tag gewesen! Du Ärmste!
    Ich kämpfe hier seit Stunden mit einem immer wieder zusammen brechenden Internet, nach dem sechsten Telefonat mit einem Telekom-Typen vom sogenannten Technischen Kundendienst bin ich auch „kurz vor Schlumpf“ gewesen… 😕 Es kann nur mehr besser werden…
    *Lieb-drück*

  3. Du Arme!!
    Sag‘ mal, was hat Sackgesicht eigentlich so lange in seinem Auto gemacht? Einfach so am Waldrand herumgesessen?! Kooomisch. Nimm das nächste Mal besser Pfefferspray mit.

  4. Boh, ‚cool‘ geschrieben und sehr ‚tough‘ verhalten. Das bisschen Denglisch musste jetzt mal sein 😉 Wir hatten Glück, kein Glatteis, aber Schneematsch noch überall.
    LG, April

  5. An solchen Tagen, finde ich, dass Charlie Brown recht hat: „was kann ein Tag schon bringen, der mit dem Aufstehen anfängt?“
    Und mit einem solchen Verkettung widriger Umstände zurechtzukommen, da zeigt sich wahre Charaktergröße!!!!!!
    In diesem Sinne, einen schönen rutschfreien Abend
    Brigitte

  6. Selbst mit der Tatsache, dass dieser Tag ganz und gar nicht deiner gewesen ist, eines hast Du mit Deiner Geschichte bei Deinen Lesern ganz sicher geschafft: Ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und bei so manchem sicherlich lautes Gekicher verursacht, so wie bei mir (aber nicht, dass Du nun den nächsten Schlumpfanfall kriegst… 😉 – sonst muss ich demnächst nämlich nur noch im stillen Kämmerlein lachen, so!).
    Gegen Herrn Blödgurke sollten wir mal alle gemeinsam ein Komplott schmieden. Wieso stand der in seinem Auto überhaupt die ganze Zeit dumm in der Gegend herum?

  7. Super vielen Dank. Ich habe schallend gelacht. Tut mit leid für dich ging aber nicht anders 😉
    Du wusstest aber bestimmt das man mit platten Reifen nicht Autofahren sollte, das macht was kaputt, was weiß Ich nicht aber es geht was kaputt.
    Frag mal den Mechaniker 😉
    Dem Fatzke im Auto hätte Ich was gehustet, da wäre Ich hingegangen aber sowas von. Zickige Tunten sind nicht für solche Situationen geeignet bzw ICH bin für sowas nicht geeignet.
    Dem hätte Ich aufs Dach gekotzt 😉

    LG

    • hey, ich hab dich vermisst und SCHON bin ich mich über deinen kommentar am kringeln 😆

      ja, ich weiß, dass da was kaputt geht. die ganze fahrt zur tanke über habe ich gedacht: „da geht bestimmt was kaputt“.

      heute nacht schlafe ich mit der amüsanten vorstellung ein, wie du dem typ aufs dach kotzt 😉

      liebe grüße, katerwolf

  8. Ich liebe deinen „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“, liebe arme Katerwölfin. Und doch hab ich auch mitgelitten … ehrlich … so ist`s ja auch wieder nicht. Allein der Gedanke – ich in so einer Situation – … wo ist der eisfreie Boden, in dem ich versinken kann … 😉
    Ich hatte Glück, heute gar nicht raus zu müssen. Aber morgen früh kann ich mich hoffentlich auf unseren Busfahrer verlassen. Wasserdichte Schuhe wären auch nicht schlecht.

    Liebe Grüße,
    Andrea

  9. Oha, da hattest Du ja wirklich einen rabenschwarzen Tag heute. Da kann man ja nur wünschen, dass Dein Abend dafür umso schöner (wird) ist. 🙂
    Bei uns war heute Feiertag und vom Glatteis haben wir diesmal hier (bis jetzt noch) nichts mitbekommen.
    Wünsche Dir morgen einen super-super Tag und grüße Dich herzlich, Grethe

  10. Ach du meine Güte!
    Du hast mal wieder voll in den Lostopf gegriffen.
    Solche durchdrehenden Reifen haben wir in unserer kleinen Straße täglich, seit der Schnee liegt.
    Wir selbst haben das auch erlebt, und dann fast eine Stunde lang gescheppt, bis wir endlich weiterkamen, einmal weg und einmal in die Garage.
    Aber jetzt die Matsche, die hat dir ja so richtig zugesetzt.
    ich war heute nicht draußen. Bei dieser mordsGlätte war mein Mann so lieb und holte die Post.

  11. „Kurz vor Schlumpf“ – schöne Formulierung;-) Danke für Deinen Bericht, ich musste herzlich lachen.
    Den Männern wär so etwas natürlich niee passiert, nein, niee…

    Grinsegrüsse Naschi

  12. Mmm. es gibt tatsäcklich Tage… Mann, da hast du ja einiges erlebt mit Hund und Auto auf dem Eis. Liebe Katerwolf, du hast deine Geschichte so gut erzählt, dass ich lachen musste. Ich werde an dich denken, wenn es bei mir mal wieder schlumpft.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    (Die Hütehunde haben mich auch immer ausgelacht, wenn alles mal wieder nicht klappte. Wenn ich sie dann strafend ansah, gingen die Köpfe nach oben, man schaute gelassen in die Runde nach dem Motto: „La ,la, la. Ist was?“ Kluge Tiere! :D)

  13. Eine herrliche Geschichte, die du sicher erst im Nachhinein und mit Abstand als witzig einstufen kannst.
    Dass bei euch auch so viele Sackgesichter rumhängen! Irgendwo muss ein Nest sein :-).

    • hast recht, musste erst beim schreiben drüber lachen. vorher hatte ich lust, alles kurz und klein zu hauen 😉

      meinst du, wir haben eine sackgesicht.plage *grübel*

      liebe grüße, katerwolf

  14. ok. du prägst meinen aktiven wortschatz:
    [achnee, erstmal beileid. scheißtag, echt. aber jetzt:]

    ey alter, ich bin kurz vor schlumpf!!!1elf

    *g zu geil. hab‘ mir die story nochmal zu gemüte geführt und warte jetzt brennend auf eine gelegenheit, zu sagen:
    §$%&%$&%/%TR, du hässlicher schlumpf!!

    😀

  15. Na, liebe Frau Katerwolf, ich kann hier eindeutig sagen: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.
    🙂
    Da ich täglich dreimal mit dem Hund für längere Zeit raus muss und ansonsten auch im Außendienst tätig bin, weiß ich genau, wovon du sprichst.
    Da hilft nur Durchhalten!
    Ich wünsche dir ein tolles Wochenende, liebe Grüße
    Heike.
    🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s