Hunde, Dramen, Heldentaten – Joschi strikes back!

oh.mein.gott. wer denkt, joschis drama-phase sei vorüber, wird heute eines besseren belehrt.

ich bin mir nicht sicher, ob joschi vielleicht nicht doch realisiert hat, dass lola nun mein pferd ist. vielleicht spürt er das und sieht seine position als first-dog gefährdet. wer weiß, jedenfalls hat er gestern sein eifersuchtsdrama von sonntag letzter woche noch getoppt.

als ich gestern die pferdebox öffnete, raste joschi schon wie ein werwolf rein und sprang kläffend durch die gegend. ich bin wirklich sehr froh, dass lola so gutmütig und hundelieb ist. jedes andere pferd hätte ihn mit den zähnen aus der box geschmissen. soweit so gut. in der stallgasse angekommen, riss mir joschi den hufkratzer aus der hand und streckte mir seine vorderpfote entgegen. das kennen wir ja schon. und wer nicht und das nicht glaubt, möge es bitte hier nachlesen. ich kratzte joschi also die pfoten aus, striegelte ihn, wohlgemerkt bevor ich diese handlungen an lola ausführen konnte und musste ihm diesmal versuchsweise die geländegamaschen um den fuß schnallen, nur damit er merkt, dass er hier definitiv nichts verpasst. geländegamaschen? ja, richtig gehört. ich bin gestern bei den eisigen temperaturen nämlich völlig schmerzfrei ausgeritten. nach meiner bislang eher bescheidenen woche habe ich das dringende bedürfnis verspürt, das zu tun.

ich also raus und joschi munter vorneweg. das kennt und liebt er ja schon seit nunmehr 6 monaten. nach einem weilchen jedoch drehte er sich um, lief neben uns her und fing an, mir sehnsüchtige blicke zuzuwerfen. noch ein kleines weilchen später fing er an, seitlich an lola hochzuspringen. er wollte eindeutig auf das pferd. einen kurzen augenblick überlegte ich, ob ich ihn einfach mal hochnehmen soll, stufte es dann insgesamt aber als zu gefährlich ein und schickte ihn ins voraus!“ mit dem resultat, dass joschi zurückfiel und nun hinter lola herschlich. was lola wiederum nervös machte und dazu führte, dass sie sich permanent nach ihm umdrehte und anfing zu rutschen. ich schickte ihn erneut und diesmal mit diktator-stimme ins „voraus!“. und joschi lief beleidigten blickes an uns vorbei und lief nun mit märtyrergesicht vor uns her.

nun ist lola auch ein kleiner schisshase und machte aus dem stellenweise gefrorenen weg ganz großes kino. trippel hierhin, trappel dorthin, schnauf, pruuust. an einer stelle brach sie mit dem huf ein winziges stückchen ein und schoss sogleich wie von der tarantel gestochen nach vorne. wo joschi beleidigt vor sich hin trabte. joschi schoss ebenfalls mit einem riesensatz voran, jaulte einmal laut und setzte den rest des weges mit zu tode beleidigtem mördergesicht fort. 10 meter hinter uns. sobald ich mich nach ihm umdrehte, blieb er stehen und sah aus wie jesus am kreuz. *seufz*

der ausritt war kalt aber dennoch schön aber mir scheint, ich war die einzige, die ihn so richtig genoss. pferd und hund waren offensichtlich erleichtert, als wir wieder im stall waren. ich versorgte lola und packte sie – unter extrem missgünstigen blicken seitens joschi – in ihre winterdecke und gab ihr aus der pferdetüte ein paar kanten trockenes brot. das liebt sie.

und nun geschah etwas, das mich doch schockte. lola kaute zufrieden auf ihrer brotkante herum, wobei eine hälfte der brotscheibe aus ihrem maul schaute. und was macht joschi? springt hoch wie ein tasmanischer teufel und reißt ihr das brot aus dem maul. um es anschließend vor ihren augen wie ein werwolf zu verschlingen. lola nahm in daraufhin mit schmalen augen ins visier. das ist mir sehr wohl aufgefallen. nicht so joschi. als ich lola nämlich in die box zurückführte, war joschi ganz plötzlich und zufällig für einen kurzen moment unter ihrem fuß. nichts dramatisches aber es gab ein entrüstetes jaulen seitens joschi und einen völlig unbeteiligten blick seitens lola, die weitertrottete, als wäre nichts passiert.

ich muss morgen mal eine friedenspfeife mit den beiden rauchen 😉

Advertisements

21 Gedanken zu „Hunde, Dramen, Heldentaten – Joschi strikes back!

  1. Falls Du noch nicht von selbst drauf gekommen sein solltest: Du musst gleich zwei (!!!) Bücher schreiben. Eines davon wird schon prall gefüllt sein mit Joschi-Geschichten.
    Du erzählst das so lebensnah, ich kugel mich gerade vor Lachen und bin wie Du der Meinung, dass Joschi schon längst rausgefunden hat, dass Lola ein neues Familienmitglied ist!
    Da wirst Du demnächst aber viel Zeit für Friedenspfeifen investieren müssen :-))
    LG und ein schönes Wochenende

    • hallochen 🙂

      och danke, das ist aber lieb. ja, joschi ist wirklich abendfüllend, haha *lach* gerade wieder ist er eifersüchtig auf den laptop!

      LG und ein schönes WE, katerwolf

  2. Oh, oh, oh, ich seh‘ schon, da wirst du dich als Pferde- und Hundeflüsterin betätigen müssen… *Kringel* 😆
    Wünsche dir und deinen Lieben ein schönes Wochenende!
    Herzliche Grüße!

    • ich sag dir, das ist NICHT einfach 😉

      sortiere gerade meinen immens gefüllten bücherschrank aus und hielt gerade das buch „der pferdeflüsterer“ in der hand. hab ich vor jahren mal gelesen….

      leider habe ich im reitstall noch keinen robert redford entdeckt 😉

      LG und hab ein schönes WE, katerwolf

  3. Hej katerwolf, erstmal herzlichen Glückwunsch zu den guten Ergebnissen der Untersuchung!!!!! *freu*
    Und der „first dog“ ist wirklich ein außerordentlicher Charakter. Und findet es bestimmt saublöd, dass nicht alles nach seinem kleinen runden Kopf geht. Es könnte doch alles so einfach sein……, aber nein, muss sie sich dieses Riesenvieh in den Kopf setzen, das doch offensichtlich kein Hund braucht.
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende, Brigitte
    P.S. Robert Redford ist übrigens ziemlich klein, Bohnenstange!

    • hi liebe brigitte, joschi ist grad mit „herrchen“ raus. ganz alleine 😉

      ich weiß, dass der mini ist. wie alle gut aussehenden schauspieler! ist mir wurscht, stell ich ihn mir halt auf eine kiste 😉

      liebe grüße und auch dir ein schönes wochenende, katerwolf

  4. Jetzt hab ich doch glatt nochmal auf die „über mich“ Seite gucken müssen, nicht dass da irgendwo gut versteckt doch der Hinweis ist dass du dir die Tierchen doch nur ausdenkst *gg*
    Die beiden sind echt…grandios. Absolut, absolut grandios 😀 Und du schreibst so schön direkt dran, zumindest ich kann mir das völlig lebensecht vorstellen *g*

    Und: Gratuliation zum eigenen Lolatier! Ich wünsch euch (und auch Joschi *gg*) ne wundertolle Zeit zusammen. *duckundmurmel*und hoffe dabei natürlich auch weitere lustige Geschichten.

    lg, löwin

    • hey löwin!

      oh, danke, dass dir die geschichte so gefällt. die sind schon echt, keine angst, sehr echt sogar! morgen gehe ich mit joschi nochmal zu loal, schau mer mal, was der tag dann so bringt….

      alles liebe und hab ein schönes WE, katerwolf

  5. Oha, das war ja für deine beiden Begleiter eine Art Horror-Trip.
    Nur du hast nicht mitgespielt, 😉

    Mal wieder wunderbar erzählt. – Meinst du, die Friedenspfeife nutzt was?

    Liebe Grüße

    • ich habe mir heute, ehrlich gesagt, so einige gedanken gemacht. das, was ich so niedlich finde bei joschi, ist in wirklichkeit vermutlich pures dominanzgebahren. und das sollte ich zu seiner eigenen sicherheit eindämmen. werde also strenger mit ihm sein und ihm ein paar regeln vorgeben 🙄

      alles liebe, deine katerwolf

    • hey susi, genau das sagt man tibet terriern übrigens nach. dass sie sehr menschlich sind.

      joschi umgarnt mich seit gestern wie verrückt, will vermutlich lola ausstechen!

      alles liebe, katerwolf

  6. Liebe katerwolf.
    also dieser Bericht ist ein wahnsinn. Ich hatte gerade ganz viele lebendige Bilder in meinem Kopf. Dass Joschi und Lola so menschliche Züge besitzen, ist wirklich faszinierend und beim Lesen superamüsant. Für die beiden war es das wahrscheinlich weniger, vorallem für den armen Joschi. Hach, den würde ich gerade total gerne herzen, aber ich bin mir sicher, du schenkst ihm jetzt ganz viel Aufmerksamkeit und vielleicht vertragen sich die beiden ja morgen wieder! 🙂
    Ich wünsche dir einen schönen Samstag Abend!

    • liebe martina,

      joschi würde sich sicher liebend gerne von dir herzen lassen jetzt. ich weiß auch genau, was für ein gesicht dann machen würde: „ja, herz mich, wo mich hier doch niemand liebe schenkt.“ er würde vermutlich über einen umzug nachenken….

      morgen gehen wir wieder. mal sehen, was es dann so gibt 🙄

      alles liebe, katerwolf

  7. Was hat der kleine Kerl für ein großes Ego – legt sich mit der großen Lola an… Sie ist aber wirklich eine Herzensgute, wie locker hätte sie Joschi ein paar Knochen brechen können mit ihrem Huf.

    LG Christina

    • ich bin heute mal dazwischen gegangen, weil joschi lola in die nase gezwackt hat – jetzt ist er zu tode beleidigt und liegt hinter der topfpflanze 🙄

      ich sags dir, nicht einfach mit den viechern 😉

  8. einfach klasse, wie Du schreibst….und dass Lola und Joschi sich so „menschlich“ verhalten..ich sehe die beiden praktisch vor mir und musste mich kringeln vor lachen….das hat mir den Vormittag versüsst …
    Ausserdem: nachträglich Glückwunsch zum Pferd- was man ja nicht alle Tage so einfach geschenkt bekommt;-)
    Grüsse Naschi

  9. Oha, da bist Du ja mit einem schlimmen Fall von Eifersucht geplagt. Auch wenn sich das durch Deine humorvolle Erzählkunst sehr locker und amüsant liest, könnte es doch ernst werden. Nicht dass ich jetzt unken will, aber es wäre sehr traurig wenn einer oder gar beide dabei mal verletzt würden. Ich bin mir jedoch sicher Du wirst das mit liebevoller Hand in den Griff bekommen. 🙂 Viel Erfolg dabei und liebe Grüße, Grethe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s