Zurück aus Ungarn

es waren ja nur 4 tage, aber mir kommt es vor, als wären wir in wirklichkeit viel länger in ungarn gewesen. um es kurz zu machen: es war schön. ein wenig anstrengend, vor allem der flughafenstreik nach unserer ankunft am späten abend in frankfurt und das 2-stündige warten auf unser gepäck. liebe streikende, ich kann euch ja so gut verstehen, aber es ist echt scheiße, reisende, die nichts dafür können, spät abends 2 stunden auf ihre koffer warten zu lassen. vor allem, wenn sie gesundheitlich nicht belastbar sind oder babys dabei haben, die hunger haben.

aber es war schön. schön, zu sehen, dass es dem nachwuchs, der in ungarn studiert, gut geht. der sohn lernt fleißig und studiert begeistert und erfolgreich medizin. er und seine freundin haben sich seit september 2010 gut in pécs eingelebt, kommen gut zurecht und genießen ihr leben. das ist einfach schön zu sehen und beruhigend ist es auch 😆

wir waren gefühlte 30x in 3 tagen zusammen essen, haben neue schuhe gekauft, einen neuen schreibtischstuhl und ich habe meinem sohn löcher in den leib geschaut, auf vorrat sozusagen, da ich ihn erst in 4 monaten wieder sehen werde.

wir waren freitag, samstag und sonntag in pécs. da unser flieger am montag erst um 18 ging, sind wir schon morgens nach budapest zurückgefahren und haben uns noch ein bisschen diese beeindruckende stadt angeschaut.

ich habe euch ein paar schöne fotos mitgebracht, seht selbst:

 

pécs in westungarn. eine wunderbare, alte stadt mit sehr viel flair und leben auf der straße. und den steilsten straßen der welt. wenn man die gassen hinauffährt, rechnet man damit, jeden moment samt wagen hintenüber zu kippen.

 

 

 

und was ist das? das ist romantik pur. verliebte aus aller welt können hier ihre gravierten liebes-schlösser anbringen. mann und sohn fanden es kitschig. ich und freundin waren beleidigt deswegen.

 

budapest. budapest ist prachtvoll, beeindruckend und herrschaftlich, tolle stadt!

die burg im stadtteil buda

 

 

 

ein blick über die donau nach pest, aufs parlament

 

und ein blick auf die leckerste schweinshaxe, die ich jemals im leben gegessen habe. in budapest. ganz allein habe ich die geschafft.

 

Advertisements

33 Gedanken zu „Zurück aus Ungarn

    • ich sag dir, die war SOWAS von lecker, der hammer. knusprig und dennoch zart. und das hausgemachte apfelrotkraut war auch köstlich. oh mann, hab ich grad einen schmacht darauf 🙄

  1. Ohhhhh, welcome back Reisewolf!! Welche Freude *jubel*
    Das Wetter hat ja anscheinend auch mitgespielt, wie man auf den sehr schönen Bildern sehen kann.
    Und Dankeschön, jetzt hab ich auch Hunger. Und Hallos, ich glaub ich kann Essen riechen…..Bin dann mal weg in die Küche…..
    Liebe Grüße aussm Sauerland
    TinaP

    • wie lieb, danke dir 😆

      haha, ja, ich habe alleine vom anblick des fotos einen hunger-flash bekommen und verdufte jetzt auch in die küche, kicher…

      liebe grüße, schweinshaxenwolf

  2. Welcome back liebe „Pusztawolf“! Ist ja witzig, dass Du auch einen Teil ungarische Wurzeln hast.! Du hast ja wunderbare Bilder gemacht und ich krieg gleich Reisefieber!! War selber auch schon einige Male in Budapest und am Balaton. Ich spreche auch nicht wirklich ungarisch, hab aber den Slang im Ohr und hab mal 3 Semester „ungarisch für Anfänger“ an der Volkshochschule belegt. Meine Mutter hatte wohl nicht den Nerv, konsequent mit den Kindern ungarisch zu sprechen. Schade drum. So hätten wir eine Fremdsprache „spielend“ gelernt….
    Ganz liebe Grüße und
    Jó estét!
    Anne

    • liebe anne, ja, ich finde es auch schade. die sprache ist sooooo schwer, man versteht micht mal ja und nein 🙄

      bei mir ist es der papa, der ungar ist.

      liebe grüße und, tja, dann musst du wohl auch mal nach pécs, wenn du es nicht kennst 😆

  3. wir wollten schon lange mal auch hinfahren, aber irgendwie ist da nie was draus geworden. Immer kam etwas anders dazwischen. Daher freu ich mich noch viel mehr ueber die Bilder von dir.

  4. Ach wie schön, die Fotos aus Ungarn zu sehen. Wir waren auch schon drei Mal in diesem schönen Land. Und noch viel schöner ist es, dass du glücklich wieder bei uns angekommen bist, es dir soweit gut geht und du nun sicher etwas beruhigter bist, da es deinem Sohn gut geht.

    Komm gut in die Nacht und sei ganz lieb gegrüßt, Mandy

  5. Schön, liebe Katerwolf, dass du deinen Sohn gesehen hast, wie er lebt, und dass es ihm sehr gut geht. Ich glaube, das hat auch dir gut getan. Ich freue mich so für dich und deine Familie.

    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

    • vielen, lieben dank, liebe gudrun ♥

      ich weiß, dass du ebenfalls ein sehr gutes verhältnis zu deinem sohn hast und gut nachempfinden kannst, wie es ist, ihn zu vermissen. aber es ist tatsächlich auch so, dass ich mich ach genauso freue, dass er jetzt in seinem leben so gut aufgestellt ist.

      liebe grüße, mamawolf

  6. Oh…sehr stimmungsvolle Fotos, die einen schönen Eindruck vermitteln. Diese „Liebesschlösser“ sieht man ja mittlerweile auf der ganzen Welt! Bei uns hier in Köln ist fast das gesamte Gitter der Hohenzollernbrücke, die über den Rhein führt, mit entsprechenden Schlössern bestückt. Wer für immer zusammenbleiben möchte, bringt das gravierte Schloss dort an und wirft dann den Schlüssel gemeinsam in den Rhein.
    LG von Rosie

  7. Das mit den Schlössern hab ich zuvor noch nie gesehen! Die Idee ist aber sehr romantisch…
    Freut mich, dass du ein paar schöne Tage hattest, jetzt kannst du wieder beruhigt stolz auf deinen Sohn sein! 🙂

    Lg
    dreams

  8. Das Tollste ist natürlich, ‚das Kind‘ wiederzusehen, aber dann noch in so einer hübschen kleinen Stadt. Sehr schön. Und Budapest steht schon lange auf unserer Reiseliste. Deien Fotos machen richtig Appetit darauf.
    LG, April

    • ja, da hast du recht. ich bin auch froh, dass er, wenn er schon im ausland und so weit weg ist, an einem so schönen ort ist. und ja, budapest ist eine echte empfehlung 😆

      alles liebe, katerwolf

  9. Pingback: links « China Blog

  10. Liebe Katerwolf. Bin etwas spät dran, daher rolle ich deine Artikel mal von hinten auf 😉

    Ich finde, die ungarische Küche ist eh fantastisch. Ein Wunder, daß ihr nur gefühlte 33x essen wart. Aber mehr geht irgendwann einfach nicht mehr. Leider!
    Bei der Burg, die du oben gezeigt hast, habe ich schon einmal auf der Mauer gesessen. Was für eine schöne Erinnerung.
    Die Stadt ist wirklich wunderschön und so was von romantisch! Ich war viel zu lange nicht mehr da 😉

  11. [keine ahnung, ob das jemand schon geschrieben hat]
    kennst du die schlösser auf der einen brücke in köln? total schön, gleiches prinzip wie auf deinem foto, allerdings hängt jedes schloß auch wirklich selbst am zaun. scheeee, sag‘ ich dir. ich hab‘ da auch schon sowas vor, demnächst ;).

    • hey, du süße, danke und ja, das mit köln hat schon jemqadn geschrieben, siehe oben.

      ich freu mich so für dich, dass du so verliebt bist, das ist ganz wunderbar und ich wünsche euch einen perfekten frühling :-)))))))

      alles liebe, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s