Schneckenwetter

ich finds schön. draußen regnets und tropfts und plätscherts und gluckerts, und ich finds schön. es erinnert mich immer an kindersommer. wenn es im sommer regnete wie aus kübeln. ich bin dann in gummistiefeln und regenzeug, mit einem eimerchen bewaffnet, losgezogen und habe weinbergschnecken gesammelt. ich erinnere mich, dass sie vorzugsweise in dichten brennesseln versteckt waren. jede schnecke, die ich entdeckte, ließ mein herz hüpfen. bis das eimerchen gut gefüllt war. dann trug ich die beute fröhlich nach hause.

nein, nicht für muttis sonntagsessen 😉

ich steckte die schnecken in eine kiste, gab ihnen namen und trainierte sie ein bisschen – für das große schneckenrennen. dazu wurden auf dem boden ein paar rennbahnen abgesteckt, ein paar hoffnungsvolle rennschnecken auf die startlinie plaziert und los gings! in der regel schaffte es eine, bis 2 ins ziel. der rest schleimte in die andere richtung davon oder kam gar nicht erst aus dem schneckenhaus herausgekrochen. aber es gab immer einen sieger 😆

nach ein paar tagen (meist 2) wurde es mir langweilig und die schnecken wurden in die freiheit entlassen.

ich gebs zu, es ist ein wenig psycho, wenn jemand in meinem alter mit einem eimerchen loszieht und schnecken sucht. vermutlich würde ich ein fall für den tierschutzbund werden. aber wenn ich gleich mit dem joschel eine regenrunde mache, werde ich ein wenig ausschau halten. und vielleicht den einen oder anderen namen vergeben 😆

habt einen schönen dienstag!

 

Advertisements

35 Gedanken zu „Schneckenwetter

  1. Liebe Katerwolf, sammle ruhig, trainieren und dann bitte fotographische Berichterstattung des Finales. Sehr cool! 😀
    Und wenn Du dann den Regen nicht mehr brauchst, bitte zu mir schicken, mein Garten hat ihn sooo nötig.
    Liebe Grüße von Jenneke

  2. Wie mein Kind 2. DIe hat auch mit Pflaster die Häuser repariert, bis sie wieder zugewachsen waren und einige mit unserer Telefonnummer beschriftet.

    • nein, wie süß! wir haben mal unsere schildkröte mit pflaster zusammengeklebt, als sie noch klein war. unser damaliger hund ist ins gehege eingebrochen und hat den panzer geknackt 😦

      die schildkröte hat es überlebt und hat jetzt eine heldennarbe auf dem panzer.

  3. oder wie unsere Tochter: im Garten mit der Freundin ein Schneckenbiotop in einer alten Zinkbadewanne angelegt, aber die Schnecken sind trotz des wundervollen Ambientes stets geflüchtet….undankbares Volk diese Schnecken!
    Immer noch kein Regen hier…..
    LG Brigitte

      • Korrektur: hier regnet es jetzt auch seit 1 1/2 Stunden. Schön sachte ohne Unwetter. Super!
        Also: bestes Lese- und Kaffeewetter.
        LG Brigitte

  4. Waaaaa!!! ICH AUCH! Ich hab als Kind auch immer Schnecken gesammelt! Aber ich hab keine Wettrennen organisiert, sondern mit Blättern und Ästen „Häuser“ und „Schlösser“ für die Schnecken gebaut, sie dann da reingesetzt und dann das „geschäftliche Tun“ in der Schneckenstadt beobachtet 😳 ha ha ha

  5. Ach Mensch, ich hatte mich auf das Gewitter und den Regen gefreut, aber was dann da herunter kam, war wohl eher ein Witz. Vielleicht wird’s ja noch.
    Solche Schneckenrennen hat meine Tochter auch immer veranstaltet.

    Liebe Grüße an dich

  6. Total süß 😉

    Du hast jetzt gleichzeitig eine Geschichte erweckt, die ich schon total vergessen hatte! Die muß ich demnächst unbedingt mal aufschreiben demnächst!

    Liebe Grüße an dich, Emily

  7. Hach….meine Cousinen, meine Schwester und ich haben auch Schnecken gesammelt! Aber jeder hob nur eine auf, mit einem möglichst schönen Häuschen und dann haben wir sie auf unsere nackten Beine gesetzt und diejenige Schnecke, dann zuerst beim Knie ankam, die hatte gewonnen.
    LG von Rosie

  8. Und da hab ich gleich nochmal einen Zungenbrecher:
    »Schnecken erschrecken, wenn Schnecken an Schnecken schlecken, weil zum Schrecken vieler Schnecken Schnecken nicht schmecken.«
    Auch ich erinnere mich gerne an Schnecken sammeln und damit spielen in Kindertagen….und ich
    beobachte sie heute noch gerne – außer auf meinem Salat!
    Und auch jetzt halte ich noch Schnecken-Ausschau – allerdings sammle ich inzwischen nur leere Schneckenhäuschen und dekoriere damit meine Balkonpflanzen….
    LG Anne

    • liebe anne, das ist ein toller zungenbrecher, kannte ich noch gar nicht 😉

      schnecken scheinen dann ja wohl eine besondere anziehungskraft auf kinder zu haben. hm, was macht eigentlich den reiz von schnecken aus?

      liebe grüße, katerwolf

  9. *rot werd* Hihihi, ich sammle die Schnecken auch immer noch auf. Schau sie an fotografiere sie und packe sie sorgsam aus dem Weg der Pferdebeine.
    Liebe Grüße
    Angie

  10. Liebe Katerwolf … wie schöööön. Ich liebe solche Erinnerungen. Mir geht es dabei wie dir, ich verbinde solche Wahrnehmungen auch oft mit Kindererinnerungen. Düfte, Geräusche … und manchmal sind es eben auch Schnecken. 😉

    Ganz liebe Grüße zur dir
    von der Waldameise 🙂

  11. Eine Freundin von mir hat, wenn sie betrunken ist, totale Panik vor Schnecken. Ich war vielleicht verwirrt, als ich das noch nicht wusste und sie sich auf einmal hinter mir versteckte und mich von der Straße wegzerrte… 😀

  12. Süß! Erinnert mich daran als mir der damals noch kleinen Neffe meines Mannes ganz stolz eine Weinbergschnecke auf seiner Hand präsentierte und mit ganz ernster Miene erklärte: „Die ist gar nicht abgehauen als ich die fangen wollte!“
    Und als wir kürzlich zwischen unserem Bindegrün eine Supermini Häusleschnecke –gerade mal so groß wie ein Stecknadelkopf- fanden, standen drei Frauen mittleren Alters wie die kleinen Kinder drum rum und haben fasziniert, durch die Leseteile ihrer Gleitsichtbrillen ;-), dieses kleine Wesen bestaunt.
    Liebe Grüße

  13. A little bit desperate: eben rief das Krankenhaus an: Schwiegermutter hat wieder einen Rückfall (schon den 2. in der Reha), Fieber, Antibiotikum. Große Scheisse.
    Wünsch dir trotzdem einen schönen Feiertag Brigitte

  14. Mein liebster Kindfreund und Blutsbruder und ich wollten seinerzeit unser Taschengeld duch eine Schneckenzucht aufbessern. So sammelten wir eine Unmenge Weinbergschnecken, für die wir im benachbarten Sandkasten ein wunderschönes Refugium gebastelt hatten. Allerdings verflogen unsere Träume vom Reichtum im Nu, denn unsere Schnecken machten sich stets über Nacht „vom Acker“… 😉

  15. Ich bin auch ein großer Fan der Schneckenrennen! Damit habe ich mir oft im Urlaub (im Brexbachtal) die Zeit vertrieben. Die Schnecken wollten zwar meistens nicht so, wie ich das wollte, aber ich hatte dennoch meinen Spaß an ihnen.

    Als es vor ein paar Tagen geregnet hat, habe ich auch eine Schnecke gesehen. Sie wurde allerdings in einen tragischen Autounfall verwickelt und so sah man nur noch ein kaputtes Schneckenhaus auf der Straße :\

      • Ja, leider Fahrerflucht!
        Aber es wäre wohl sowieso schwierig geworden. Die wenigsten Schnecken haben heutzutage noch eine Krankenversicherung. Es ist einfach zu teuer geworden 😉

        Ich kenne kaum ein Kind, das nicht von Schnecken fasziniert war 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s