Plaudereien aus dem Brustkrebstagebuch: es ist alles in Ordnung

einfach mal ein kleiner zwischenstand. gestern hatte ich im rahmen meiner nachsorgeuntersuchung eine mammographie. seit meiner OP im januar 2010 war das die 3. diese untersuchung steht alle 6 monate auf dem programm. immer abwechselnd nur die operierte oder beide brüste. die letzte untersuchung war extrem schmerzhaft. als meine linke brust zwischen diese beiden platten gepresst wurde, tat das so weh, dass ich in die knie gegangen bin. was mir nicht gerade oft passiert, ich bin nicht sehr schmerz-wehleidig. von daher hatte ich gestern im vorfeld der untersuchung richtige panik und betrat den röntgenraum mit feuchten augen. was sich gott-sei-dank als unbegründet herausgestellt hat, weil die untersuchung gestern null weh getan hat. die röntgenassistentin meinte, der schmerz sei davon abhängig, ob die brust gerade weich oder hart ist. also mal wieder die hormone. jedenfalls scheint meine brust gestern butterweich, im gegensatz zu bretthart im januar, gewesen zu sein. es wurde auch noch eine ultraschalluntersuchung beider brüste gemacht.

es ist alles in ordnung.

nächste woche kommt die blutuntersuchung und übernächste woche dann die nachsorge bei meinem gynäkologen. in dessen praxis auch die blutuntersuchung gemacht wird. ich bin nach wie vor sehr froh, mich gleich nach der diagnose entschieden zu haben, zu diesem arzt zu wechseln. bei einem gynäkologischen onkologen in behandlung zu sein, hat meiner meinung nach den großen vorteil, dass alles in einer hand ist. er deckt das komplette therapiespektrum ab, es gibt eine hauseigene onkologische ambulanz, und nur die röntgenuntersuchung wird außer haus gemacht. ich finde das sehr angenehm.

ansonsten geht es mir gesundheitlich gut im moment. ich fühle mich zwar nicht so, als ob ich bäume ausreißen könnte, aber es ist alles im grünen bereich, ich kann nicht klagen.  und: ich wage es gar nicht auszusprechen, nicht dass es eine böse fee hört und hext. daher nur leise *flüster*: seit einigen wochen schlafe ich deutlich besser. ich werde nach wie vor nachts wach, aber ich schlafe wieder ein. und ich schlafe häufig durch bis, sagen wir mal, halb 6, 6. ich hatte schon seit anfang mai keine nicht-schlaf-phase mehr. und das ist einfach toll. nach fast einem jahr schlafentzug. wovon das kommt? hm, so richtig weiß ich es nicht. vielleicht, weil sich mein organismus an das tamoxifen gewöhnt hat. oder von der akupunkturbehandlung. oder von der umstellung von zoladex auf enantone. oder von allem zusammen. wie auch immer. ich schlafe. und hoffe, dass es so bleibt. aber jetzt reden wir lieber nicht mehr weiter davon, ihr wisst schon, böse fee und so *flüster*

Werbeanzeigen

31 Gedanken zu „Plaudereien aus dem Brustkrebstagebuch: es ist alles in Ordnung

  1. Das ist ein Witz: ich war auch gerade heute morgen zur Mammagraphie (screening). Und vor zwei Jahren wurde meine Brust so malträtiert, dass ich rote Striemen hatte und diesmal nix…..
    Es scheint heute die guuuuuuuuute Mammagraphiefee unterwegs zu sein (und gestern auch schon). *flüster* kannst du die Schlaffee (sieht irgendwie komisch aus – wird aber so geschrieben) bei mir vorbeischicken? Schlafstörungen durch Klimakterium und Nikotinentzug *Ende Geflüster*
    Drück dich, bin froh, dass die Untersuchungen gut verlaufen sind und das Leben es im Moment gut mit dir meint!!!!!!!
    Liebe Grüsse Brigitte

    • hast recht, liest sich fast wie: SCHLAFFfee 😉

      ich bin ja sowas von stolz auf dich, dass du das schaffst mit der raucherei. das mit dem schlaf kommt wieder!!! und die lungen werden es dir danken.

      danke dir für die lieben wort ♥
      deine schlafwolf

  2. Liebe Katerwolf, ich freue mich riesig, dass Mammographie und Ultraschall ohne Befund sind! Das ist suuuuper! Weiter so! Dass die Mammographie mal weh tut und mal nicht (so), habe ich auch erlebt. Ich glaube, ich bin alle Schmerzstufen durchlaufen 😆 von gar nicht weh, über „unangenehm“ über „bisschen weh“ über „tat sehr weh“ bis hin zu „HÖLLE!“ 👿
    😆 Was ich aber bei mir festgestellt habe war, dass mein Gemütszustand im Vorfeld UND die Frage, welche Person die Mammo vornimmt, den Schmerz beeinflusst hat. War ich extrem ängstlich, unausgeschlafen und hatte dann auch noch so ne rabiate Walküre die mich rumgeschoben und -kommandiert hat, war es immer am allerschlimmsten. Hatte ich einen relativ guten Tag (Angst hatte ich immer… 🙄 ), war ausgeschlafen, einigermaaaaaßen zuversichtlich und dann auch noch eine super-duper-einfühlsame Nette, hat es nie weh getan… 😕

    Auch dass Du wieder besser schlafen kannst freut mich wahnsinnig! Wie wichtig Schlaf ist, merkt man erst, wenn er einer entzogen wird, und wenn es wieder klappt, ist man soooo dankbar… man steht viel ausgeglichener auf, ist positiv gestimmt und schafft auch vieles mehr am nächsten Tag!

    • weißt du, ich freue mich jedesmal so sehr, wenn ich deine berichte und kommentare lese, die nun aus der vergangenheit erzählen und wie fröhlich sie sich anhören. man merkt, welche belastung da von dir abgefallen ist. bald schon wird es mir auch so gehen 😆

      alles liebe und vielen, lieben dank, masca ♥

  3. Ich freue mich ganz arg für Dich und würde ich nicht immer durch so viele Funklöcher fahren, hätte ich Dir das auch schon früher geschrieben 😉

    Ich konnte 29 Jahre nicht schlafen. Dann bin ich in die Karibik geflogen (vor 14 Jahren). Der Jetlag hält immer noch an. Ich schlafe seitdem wie ein Baby 😆

    Ein schönes Wochenende, meine Liebe ♥

    • du konntest 29 jahre nicht schlafen? das ist kaum vorstellbar und hört sich schrecklich an. und dann fliegst du in die karibik und seitdem schläfst du? ohmannomann, das ist ja unglaublich. dann ist dir unterwegs vermutlich die karibische schlaftee begegnet und hat dich verzaubert 😆 schöne vorstellung 😆

      ich danke dir von herzen!

  4. Yeah, yeah, YEAH – ich freu mich auch ganz laut für Dich! So gute Neuigkeiten muss man feiern :-). Außerdem sitze ich grad auf Sylt und hier pustet der Wind so laut, dass man leises Gefreue verpassen würde ^^. Ich schick Dir mal einen ganzen Haufen liebe Grüße von der Küste – bis bald!

  5. psssst … *ganz leise* … ich freu mich so sehr, das zu lesen, liebe Katerwolf. Aber vor der bösen Fee fürchte ich mich auch ganz arg. Die hört solche Dinge immer und bringt sofort Unruhe. Aber wer weiß, wo sie heute ihr Unwesen treibt.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße von der Waldameise

    Ach ja, wegen deiner Frage zu dem Foto. Ich arbeite nicht mit Filter oder irgendwas. Hab technisch keine Ahnung und bin froh auf die Automatic-Einstellung meiner guten Kompaktkamera.

    • vielen, lieben dank, meine liebe 😆

      die böse fee ist in papua neuguinea, hab ich gehört. und zwar auf dauer.

      alles liebe, deine katerwolf

      und meine hochachtung für dein fantastisches fototalent! du hast ein foto-auge in dir, aber ehrlich!

  6. Ach wie wunderbar.
    Diese Kunde ist eine ganz tolle.
    Das lese ich einfach nur gern.
    Weiter alles, alles Gute ♥

    Hach ich singe gerade die Krönugnsmesse mit, die haben wir schon einige Male gesungen.

Schreibe eine Antwort zu Jule Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s