Verfressenes Entenvolk

ein kleines schmankerl von unserem feuchten holland-segeltörn wollte ich noch loswerden. nach meiner bisherigen erfahrung wird man in jedem urlaub mit bettelnden tieren konfrontiert. in der regel vögel, katzen, hunde, esel, fische. ja, fische. wir haben mal in frankreich auf dem golfplatz ein paar brotkrümel an loch 15 in den teich gestreut und binnen sekunden verwandelte sich der teich in ein barrakuda-becken. kois und weiß der geier was, irgendwelche gefleckten fische jedenfalls, sprangen in rudeln aus dem wasser auf die schwarze teichfolie und kämpften um die krümel. großer spaß. wir heizten diesen kampf mit weiteren krümeln an und sofort tauchte ein rudel enten auf, die über die fische liefen und mit kämpften. so etwas hatte ich zuvor noch nie erlebt. mir sind schon spanische esel bis in die hotelhalle nachgelaufen, nachdem ich sie mit brot gefüttert hatte, in südafrika flogen uns perlhühner in den kofferrraum, weil erdnüsse darin verstaut waren. ich war schon mit bettelnden elefanten im afrikanischen nationalpark konfrontiert, teilte mir mein frühstück mit türkischen dinosaurierspatzen, musste eine kleine bananenstaude freigeben, nachdem eine horde wilder affen in mein zimmer in indien eindrang und fütterte in vielen urlauben das eine oder andere herrenlose hunde- oder katzenrudel durch.

die holländische bettelszene ist eindeutig enten-dominiert. kaum läuft man in einem hafen ein, kommen sie. erst 1 bis 2, dann werden es immer mehr. sie kommen und warten. beharrlich. manchmal gesellt sich der eine oder andere schwan dazu. oder auch gerne möven, die vor den enten eindeutig schiss haben. mir waren die enten auch nicht geheuer. sogar der schwan ging vor ihnen in die box. diese holländischen kampfenten sind durchaus in der lage, im konkurrrenzkampf brot aus der luft zu fangen. seht selbst:

dieses ententier erkämpfte sogar unsere bootstreppe:

und hier ein kleine belustigung der mitsegelnden jugend. sohn 1 wollte wissen, ob man enten mit dem lasso fangen kann. mann probierte es aus. keine angst. er fing keine. und es wurde auch keine ente stranguliert.

Advertisements

13 Gedanken zu „Verfressenes Entenvolk

  1. Ente gut, alles gut?
    Wünsch dir einen schönen sonnigen Tag. Hier ist der Himmel eindeutig August-tiefblau und fast vergessener Planet beleuchtet freundlich meinen Arbeitsplatz.

  2. Also deine Bettelstories sind ja der Hammer! *staun*

    Enten kann man übrigens angeln. Zumindest wenn sie noch jung und naiv sind. So ist es einem Bekannten von mir passiert als wir gemeinsam am See saßen und angelten. Mensch was war das ein Akt bis das Tier an Land war und wieder befreit. Der Haken war natürlich tief im Hals drin. Doofer Gierschlund. Aber sie hats überlebt und sich danach nicht mehr in Anglernähe blicken lassen 😆

    • was für eine dumme, dumme ente *tststs*

      meine bettelstories kommen vermutlich auch daher, dass ich als unverbesserlicher tierjunkie alles anlocke, was fell oder federn hat 😉

  3. Im Hafen des wunderschönen Städtchens St. Augustine in Florida gibt es ein sehr gutes Restaurant, „Santa Maria“. Dort wird jedem Gast zusätzlich zu sehr feinen, frisch aufgebackenen Brötchen ein Korb mit altbackenem Weißbrot serviert. Während man auf’s Essen wartet, kann man dieses zerkrümeln und durch eine Luke neben jedem Tisch ins Wasser schmeissen. Und dann kommen Wolfsbarsche! Zu Tausenden! Riesengroße! Die springen hoch, und turnen übereinander hinweg, und schubsen und kabbeln sich! Wahnsinn!

  4. Enten sind brutal. Wir haben mal hier um die Ecke in unserem örtlichen Flüsselchen zwei Erpel im Kampf um ein Weibchen gesehen, wobei ein Erpel seine Wollust mit seinem Leben zahlen musste. Shocking pur. Und das auf den Heiligen Ostersonntag. Ich war entrüstet! Seitdem traue ich den Viehchern alles zu.
    LG
    Kaktus

    • ohja, pass bloß auf. erst kommt eine einzige, unschuldig wie ein osterlamm, angeschwommen, dann sind es zwei und ZACK ein ganzes rudel 😎

      mir fällt grad ein alter, saublöder aber netter witz ein:

      was fangt mit Z an und schwimmt auf dem see?

      ?

      Zwei enten 😉

      liebe grüße, katerwolf

  5. Lasso, Angeln, alles viel zu umständlich. Einfach beim Picknick vorbeispazierende Enten greifen – jawoll, das klappt, die Ente ist aufs Picknick-Essen-Plündern konzentriert, schleicht sich ans Essen heran und – schwupps, nur noch zupacken;-) aber vorsicht, die können ganz schön zukneifen mit ihrem Schnabel…
    (Nein, wir haben die Ente nicht gegessen, sondern wieder freigelassen, aber sie lies uns danach in Ruhe picknicken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s