Rehageflüster: Wilhelmine Tell

hab grad nüscht zu tun und blog hier noch ein büschen rum. war grad in der wassergymnastik und hab mir hinterher einen teller salat im speisesaal erkämpft. da herrscht heute nämlich kriegsstimmung. ehrlich. heute sind unmengen von neulingen angereist. ganz offensichtlich haben sie vor der reha mehrere wochen nichts gegessen und holen das jetzt heute abend hier nach. neben mir terrorisieren die rommée-kampfbrummen einen rommée-neuling. als ich an ihnen vorbeiging, schauten sie weg. die anführerin, eine bayerin, bringt der neuen (einer ganz schüchternen) gerade das zählen bei: „NEIN. der bube zählt 10 und NICHT 5. hör mir zu.“ hi hi.

ich habe heute einen durchbruch im bogenschießen erzielt. ich habe 9 x die zielscheibe getroffen. 1x sogar den roten kreis, FAST die mitte also. ich bin ein genie. ich kaufe mir einen bogen und einen köcher mit pfeilen und dann werde ich mich zur olympiade anmelden.

so, und jetzt gehe ich mal ne runde badminton spielen. hab ich, wie rommée auch schon gefühlte 100 jahre nicht mehr gemacht. mal sehen, was ich heute abend in mein glücksbuch schreiben kann 😉

Advertisements

13 Gedanken zu „Rehageflüster: Wilhelmine Tell

  1. Na dann mal meinen Glückwunsch, werte Willhelmine Tell. Da hättest du dir ja heute schon den Weg zum Buffet „freischießen“ können(bildlich gesprochen), falls die Neulinge dir den Salat nicht gegönnt hätten. Bist du dir ganz sicher, das es ’ne Reha ist und nicht die Essensburgen auf Malle????????????? Schon komisch, der Futterneid mancher Leutchen.
    Wenn die Rommee-Belegschaft wüßte, wie gut sie bei dir wegkommt. *janzschelmischgrins*
    Mir klingelt’s richtig im Ohr…..NEIN.der bube zählt 10 und NICHT 5. hör mir zu. *gröhl*
    Du solltest die „bayrische Kampfbrumme“ mal nett von uns grüßen. *prust*

    Sei lieb gegrüßt von peppernut von der ( immer noch soooooo schwülen) Ostsee

  2. Schimmelreiter, Wilhelmine Tell – bald hast du Klassiker durch. Fehlt nur noch die „Minna mit dem Stahlhelm“ – empfohlen an der Futterkrippe (offensichtlich) 🙂
    Und wenn du ein guter Mensch sein willst: lade doch die Schüchterne aus der Rommérunde mal zu einer Partie Halma ein. Oder Mühle. Oder Dame. Oder so.
    Die Unwetter sind durchgezogen hier, jetzt ist schönes klares Wetter. Also alle Fenster auf.
    Einen schönen Abend und eine guuuuuuuute Nacht Brigitte

  3. hey liebe rehawolf,

    ich mag deine lustigen geschichten. es ist immer als wär man mit dabei! hier ist es viel friedlicher als bei dir, aber diese typischen grüppchen gibt es bei mir auch! jeden abend sitzen die selben 3 damen beim karten spielen und wenn man vorbeischlurft dann schaun sie immer ganz angestrengt, so als hätten sie gar keinen spaß dabei. voll ernst! 😆 da traut man sich nicht mal einen schönen abend zu wünschen! ja und unsere dickies, die sich schon um 6 uhr morgens den liegestuhl gaaaaanz nahe am pool reservieren, damit der weg nicht zu weit ist usw…

    naja, ich bin die schweiz, superflexibel und halt mich aus jeder gruppe raus! 🙂

    liebe grüße,
    sunny

  4. Ich habe immer jahrelang auf den Durchbruch beim Dart bei mir gewartet. Ich bekam solch eine Scheibe geschenkt – und traf von 10 Versuchen ca. 5x die weit entfernt hängende „Kuckucksuhr“, 2x die Wand dicht an der Scheibe, 1x die Scheibe selbst und mit den beiden letzten auch mal den Kreis.
    Ich habe das Spiel meistbietend verschenkt. – Vielleicht sollte mich mal aus einem anderen Grund zu solch einer Reha mit so dollen Aktivitäten fahren.
    Grüße von mir

  5. Glückwunsch Bogenwolf ;-)) Ein Erfolg nach dem Nichtaufgebenwollen. Kompliment.
    Ich könnte mich kringeln bei Deinen Rommeekampfbummen-Beschreibungen, zu köstlich ! Weiterhin viele positive Erlebnisse und grüß mir die Nordsee ! Hab Heimweeeeeh ……
    LG Carina

  6. Hey, häng dir den Bogen um die Schulter und rauf aufs Pferd. So hab ich mir das immer vorgestellt, nur, wozu den Bogen? Ich bin Vegetarierin
    ich habe heute mein Lieblings- allerbestes Pferd Taifun extrem geknuddelt und gekrabbelt und er hat mich ganz neckisch zart gezwickt, wie ein kleines freches Fohlen

  7. Boah, Frau Tell, Sie machen sich ja gewaltig!
    Was kitzeln dich die Romme-Brummen.
    Du hast ins Schwarze oder Rote getroffen, jawoll!
    Nun können sich die andern mal ganz schön in Acht nehmen, prust
    Weiter viel Spaß und Freude, – und lass dir nicht die Butter vom Brot nehmen.!!!

  8. Rommee..Canaster…Mit Kartenspielen kann ich nichts anfangen…Schick die „Anführerin“ doch gleich mal zu mir, ich hätt schon meinen Spaß damit sie mit meiner Unfähigkeit es zu lernen, auf die Palme zu bringen 😛 Hm, andererseits konnte ich mit 5 Jahren Black Jack spielen 😉

    Viel Spaß weiterhin 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s