Rehageflüster: Jungbrunnen

ich war endlich drin. in der nordsee. das habe ich in den letzten fast 4 wochen nicht geschafft, da es entweder geregnet hat oder super-ebbe war. aber gestern hat es endlich geklappt. als ich morgens zum strand runterging, in der absicht einen langen, morgendlichen spaziergang zu tätigen, blieb ich wie angewurzelt stehen. so etwas hatte ich noch nicht gesehen. spiegelglatt lag sie da, die nordsee, fast unwirklich. amrum und sylt schienen zum greifen nah und es sah aus, als würden die inseln im wasser schweben. wie eine fata morgana. das wasser schimmerte magisch, der himmel und ein paar weiße wölkchen spiegelten sich darin und über allem lag eine perfekte stille. ich glaube, mir fiel der unterkiefer runter. so viel schönheit am frühen morgen. überirdisch schön.

allein am strand, zog ich mich schnell aus und ging ins wasser. das kühle nass umspülte mich kalt und frisch. ohne über die temperatur weiter nachzudenken, ließ ich mich in das wasser gleiten, dass mich sogleich schützend umschloss. ich schwamm eine weile, ließ mich treiben, schaute in den himmel, auf amrum und sylt und die glatte wasseroberfläche und plötzlich fiel alles von mir ab: das gefühl, alt zu sein, das mich vor der reha immer wieder beschlich. die erinnerung an die erschöpfung und überforderung der letzten monate. ich fühlte mich einfach nur jung, kraftvoll, strahlend und schön.

das muss ein jungbrunnen gewesen sein. bin heute gleich nochmal rein. morgen gehe ich in die kinderbetreuung 😉

Advertisements

8 Gedanken zu „Rehageflüster: Jungbrunnen

  1. Liebe Katerwolf, ich stelle es mir gerade vor 🙂
    Ist es nicht möglich, ein paar Kanister Nordseewasser zu klauen und heimlich mit heimzunehmen und Dich dann täglich in homöopathischen Dosen damit einsprühen?
    Wegen des Langzeiteffektes 😛

    Gibbet auf Föhr eigentlich keine Schatten, Kurschatten? Ich meine mich dunkel zu erinnern, sowas haben sie da … die haben eine ähnliche Wirkung wie das Wasser, heißen Fiete, Harry und Ove …
    Ick glöv, ick soll ok mol widder een Kur moken … 😉

    Grüßle
    Sweetkoffie

    • liebe sweetcoffie, hm, keine schlechte idee eigentlich. überlege gerade, wie viele kanister ich mit dem zug als handgepäck mitschleppen kann *grübel*

      willige kurschatten gibt es hier ne menge. die sind aber ganz, ganz schlimm. ganz schlimm. selbst nach 2 jahren wüste geht det nich, ne 😉

  2. Nordseewasser mit nach Hause nehmen geht leider nicht bzw. hat nicht die gewünschte Wirkung. Ist so wie Retsina, der nur in Griechenland schmeckt und der schrille Stetson-Hut, der nur in Texas gut aussieht 🙂
    Man kann natürlich am Abreisetag morgens nochmal baden, NICHT duschen & cremen, dann bleibt der Salzgeruch noch so zwei Tage. Man weiß nicht, was die Verwandten dazu sagen …
    War ja nur so’ne Idee, hehee.

      • Nordsee stinkt nicht, sie duftet 🙂 Wie Pferde.
        P.S. Die Platte steht auch bei uns im Schrank. Als die Kinder sie entdeckten erlebte sie ein Revival.
        P.S.2 Das Wetter gestern war spektakulär nicht? Es kam gegen 20.00 Uhr zu uns. Kra-wumm!

      • ooohhhja, sehr spektakulär. habe vom strandkorb auf der terrasse hier, diese gewitterfront vom meer heranrollen sehen, bis sie über mir war. wow, echt beeindruckend. bin dann aber wie der blitz drin verduftet.

        ganz liebe grüße, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s