3 Wochen Indien: Jaipur, the pink City

wir konnten es alle nicht fassen, dass wir in jaipur tatsächlich bei der letzten etappe unserer großen rajasthanreise angekommen waren. schon vorbei? nein, das wollte keiner so recht. zum glück standen uns fast 2 volle tage in jaipur zur verfügung. wir waren wild entschlossen, die letzte station vor dem in delhi lauernden rückflug bis zur neige zu genießen. und wir hatten guten erfolg damit 😉

jaipur nennt man offiziell auch the pink city. wer meinen reisebericht ganz gelesen hat, weiß, dass in rajasthan einigen städte farben zugeordnet werden. jaipur ist pink. warum? das sieht man sofort, wenn man in die stadt hineinfährt. jaipur ist rot.

jaipur ist rot und ein traum. unglaublich schön. man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. die gebäude sehen aus wie eine filmkulisse. und das leben auf der straße ist so prall, bunt und schön, ach, ich komm aus dem schwärmen nicht mehr raus. sagt doch selbst, ist es nicht wunderbar, wenn man auf eine straße mitten im stadtzentrum schaut und sieht das hier?

jaipur ist für seinen labyrinthartigen bazar bekannt. sohan führte uns entschlossen hindurch und es ist wirklich eine welt für sich. vor lauter fotografieren stolperte ich über meine eigenen füße und ging mehrfach verloren. an diesem tag war ich der gruppen-trödel. aber das war mir egal. der bevorstehende abschied ließ mich jaipur besonders intensiv erleben.

irgendwann tauchten wir aus dem bazar wieder auf und ich fühlte mich selbst ganz pink. und ziemlich erledigt. wie so oft auf dieser reise: erledigt aber glücklich. wir hatten zum abschluss ein ziemlich cooles, mondänes hotel, und legten eine willkommene rast darin ein. denn für den abend hatten wir mit einer kleinen gruppe ein besonderes abenteuer geplant. noch einmal bollywoodkino. und diesmal den ganzen film. ra-one. mit shah rukh khan. wir waren hibbelig wie die hühner. 5 shah rukh khan fans + mein mann, als hahn im korb, der ebenfalls eine geheime leidenschaft für bollywoodfilme hegt. auch wenn ich mutmaße, dass es weniger an der handlung als an den zauberhaften darstellerinnen liegt. wir gönnten uns eine indische pizza, die erstaunlich lecker schmeckte und stürzten und gestärkt in den stadtverkehr. brav deutsch hielten wir 2 tuktuks an, da pro tuktuk regulär nur 3 fahrgäste zugelassen sind. auf so eine idee können nur deutsche kommen. inder fahren mindestens zu sechst im tuktuk. das kino war ein wenig außerhalb und nicht so groß und wir waren die einzigen touristen. und sehr willkommen. wie der film war? einfach großartig. fantasievoll, spannend, lustig und völlig durchgeknallt. shah rukh khan als held mit übernatürlichen kräften ist einfach unwiderstehlich. man, man, man, was sieht der mann gut aus. wenn ich nicht schon vergeben wär 😉 der film war nach mitternacht zu ende und wir standen ein klein wenig verloren auf der straße und hielten nach einem tuktuk ausschau. halt, nach 2 tuktuks. schließlich kam eins. nur eins. der fahrer schaute uns verständislos an, als wir ihm zu erklären versuchten, dass wir 2 tuktuks brauchten und machte einfach nur eine kopfbewegung ins wageninnere. das hieß: klappe jetzt und einsteigen. wir haben tatsächlich reingepasst. 6 große deutsche. in einem tuktuk. und was wir für ein spaß hatten, wir kamen uns sehr indisch vor. aufgekratzt kamen wir im hotel an und beschlossen, in unserem hotelzimmer noch die reste an rum-cola niederzukämpfen. so kam es, dass mein mann, ein großer, starker mensch, gefolgt von 5 hübschen mädels im hotelzimmer verschwand. man muss als tourist doch auch mal unterhaltung bieten. die hotelboys hatten, da bin ich mir sicher 😉

Advertisements

25 Gedanken zu „3 Wochen Indien: Jaipur, the pink City

  1. Ich lese deine Berichte immer wieder mit großem Ah und Oh und wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht, ob ich das selbst alles erleben wöllte. Ich denke eher nicht. Sicher ist so ein Urlaub faszinierend und so ganz anders, wie wir es wohl alle gewohnt sind. Mandy denkt irgendwie zu steril und käme sich da sicher sehr unwohl vor. Ich danke dir aber für deine Einblicke in ein anderes Land und deren Kultur. Das hat schon was. Und geschmunzelt habe ich bei so manchen Zeilen von dir….

    • liebe mandy, ich finde das super, dass du meinen reisebericht liest, obwohl indien eigentlich so gar nicht dein ding ist. soll ich dir was sagen: ich hab grad sooo sehnsucht, das war soooo schön dort 😆

      alles liebe, katerwolf

  2. Shah Rukh Khan ist schon wat schnuckelich 😀 Ich mag Bollywood-Filme ja auch sehr gerne, besonders: Lebe und denke nicht an morgen…schnief…Schade, dass sich Dein Reisebericht so langsam dem Ende neigt.. 😦

  3. Hmmmh, ich muss sagen, ich habe noch nie einen Bollywood-Film gesehen. Scheinbar habe ich was verpasst.
    ICH wäre aber auch verloren gegangen bei all den tollen Eindrücken im Bazar. Diese Farben!!!
    Liebe Grüsse, hier tobt der 2.Liga-Fussball (ohne mich). Wann ist die Familie wieder komplett?

  4. Es freut mich wirklich sehr, daß Du Deine Zeit in Indien genossen hast. Ich hoffe, daß bald wieder nach Indien kommen kannst. Ich war jetzt auch kurz in Rajasthan, da wir dort einen Dreh hatten. Es war traumhaft…und dann steigt mal wieder in Goa aus und alles ist so anders und sogar weihnachtlich geschmückt, weil hier Xams gefeiert wird….viele Christen leben hier. Es ist so verrückt…das ist Indien…man liebt es, oder man hasst es….ich liebe es!!!

    • hm, nö, weiß nicht genau. ich weiß, dass in rajasthan der bräutigam ein geschmücktes, weißes marwaripferd reitet. die beiden sind also hochzeitspferde. und die beiden jungs sind entweder bräutigame vor dem umziehen oder 2 pferdejungs, die die pferde bringen 😆

  5. Hallo, das sind sehr beeindruckende Bilder !! Wirklich schön, ich selbst war noch nicht in Indien bzw. in Jaipur daher reizt es mich ungemein in dieses Land zu reisen. Vielen Dank für den tollen Bericht. Ich werde jetzt mal fleißig weiter lesen. Viele Grüße, Nadja

    • hey und danke für deinen besuch bei mir. ich freu mich, dass ich dir mein bericht gefällt und ich dein interesse für dieses wunderbare land geweckt habe 😆

      liebe grüße, katerwolf

  6. Grossartiger Reisebericht. Indien ist einfach einmalig, – die Menschen, – die Farben, – Stoffe, – die Gewürze, die Tuktuks, die schönen Frauen, -die Astronomie, – die Bauwerke etc. Der rote Sandstein, überall in den imposanten Bauwerken und Forts zu finden. Als ich in Jaipur durchreiste, war alles noch „etwas“ beschaulicher. Ich wünsche Dir frohe Festtage. Ernst

    • lieber ernst, herzlichen dank 😆

      du hast recht: es ist einfach einmalig und großartig. und zur astronomie in jaipur schreibe ich morgen noch was!

      jaipur ist sicher größer als „damals“, aber es geht, ist kein moloch. ich selbst konnte kaum fassen, wie sehr delhi sich verändert hat. zum positiven, wie ich finde!

      alles liebe, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s