Schönes, faules Wochenende

ich habe es doch tatsächlich mal geschafft, mich am wochenende zu erholen 😉

als staatlich patentierte daniela düsentrieb ist das bei mir nicht selbstverständlich, da ich mich am wochenende nur zu gerne mit aktivitäten zukleistere. ich bin da echt schrecklich, hab dauernd das gefühl, etwas gaaanz wichtiges zu verpassen, wenn ich mal faul in der ecke liege.

dieses wochenende war ich einfach mal faul. wie gut das tut! gestern war ich ne kleine runde reiten und habe auf lola, mit einem etwas widerspenstigen joschi an der leine, eine kleine regenrunde gedreht. pferd und hund waren danach gleichnass. den rest des tages habe ich auf dem sofa gelegen, tee getrunken, gelesen, meinen mann im strategiespiel 4x geschlagen (YES!), brot gebacken, kekse gefuttert und abends einen film geschaut, den ich bis zum schluss nicht richtig kapiert habe.

heute morgen waren wir zu viert, meine mama, mein mann und joschi, im reitstall und haben lolas box grundsaniert, unmengen altes stroh raus, frisches stroh und heu rein. das hat ziemlich lange gedauert, da wir mit jedem, der an unserer box vorbeikam, ein schwätzchen gehalten haben. und es kamen ziemlich viele vorbei. menschen und hunde. zeitweilig waren 6 hunde auf einmal in der box. junge hunde. joschi war einigermaßen gestresst. als dann noch ludwig kam, ein kleiner, rabiater pudelrüde, kippte die stimmung und joschi und ludwig probten den aufstand der giganten. steifbeiniges sich umkreisen, bedrohliches knurren, etwas verschüchtertes welpenpublikum, noch mehr umkreisen und knurren. und dann machte joschi etwas, für das ich mich zutiefst schäme. zumal es dafür zeugen gibt: 2 welpen, 3 menschen. joschi hob sein bein und pinkelte ludwig an. er hat das tatsächlich gemacht. ich bin völlig fassungslos. joschi ist ein solcher vollassi, ich schäme mich zu tode. danach haben wir ludwig nicht mehr gesehen, er hatte sich irgendwo verkrochen. und vermutlich angefangen, an einer atombombe zu basteln. auf den schreck mussten wir dann alle einen schluck sekt rinken und fanden uns bald in einer geselligen sektrunde wieder. lola stand derweil mit ihrer freundin ella im winter-paddock und wälzte sich vergnügt im schlamm.

den nachmittag habe ich wieder gemütlich mit meinem krimi auf dem sofa verlümmelt. herrlich. mir gehts grad richtig gut. es gibt leute, die müssen faulsein lernen 😉

zu guter letzt möchte ich euch gerne auf einen neuen blog hinweisen. patentsocke heißt ein brandneuer blog, in dem flämmchen ihre kürzlich festgestellte diagnose brustkrebs verarbeitet. sie freut sich sicher über unterstützung und erfahrungsaustausch!

habt noch einen schönen restsonntag und viel spaß beim tatort 😆

 

Advertisements

27 Gedanken zu „Schönes, faules Wochenende

  1. 😆 Der Joschi ist schon ein ganz hammermäßiger!…
    Ich freue mich, dass du mit deinen Lieben ein so schönes und anscheinend völlig ungestresstes Wochenende verlebt hast!
    ♥lichst!

  2. Liebe Katerwolf,
    es kann ja sein, dass du dich für Joshi geschämt hast. 😀 Mir geht es gerade nicht so gut, aber jetzt sitze ich am Rechner und meine Mundwinkel gehen von einem Ohr zum anderen. Joshi ist ’ne Wucht.
    Wenn ich noch einwenig schneller werde im Geschichten zeichnen, ist die garantiert dabei, mit Joshi und dem atombombenbastelnden Ludwig. Ich finde das so herrlich.
    Liebe Grüße und einen schönen, faulen Sonntagabend.

  3. Liebe Katerwolf,
    ich war an diesem Wochenende ähnlich gemütlich. Nach meiner morgendlichen Sportrunde war ich so gebügelt, dass ich es gerade noch so aufs Sofa geschafft habe. Und was habe ich mir angesehen? Eat pray love!!! Ich muß zugeben, mir fehlt etwas von dem Film, da ich eingenickt bin. Aber ich habe vor und nachher an dich gedacht. Ehrlich 🙂

    Liebe Abendgrüße, Emily

  4. Ich find Joschi cool. Schaaade dass wir Menschen uns nicht, wenigstens manchmal, auf diese Art ausdrücken dürfen 😉 Gibt es ein deutlicheres Zeichen der Verachtung ?

    Und Du warst doch überhaupt nicht wirklich faul. Stall renoviert und Brot gebacken, Blog geschrieben und noch verbal kommuniziert …. ist doch produktiv

    lieben gruss sue

    • heute ist er der vorzeigeschmusehund. im stall ist er immer noch gespräch 🙄

      ich habe gerade etwa 10 kilo pizza gegessen und bin gelähmt 😉

      ganz viele liebe grüße vom pizzawolf

  5. Ja, Sonntagabend ist Tatortzeit! Und die Diskussion mit Jauch war auch interessant! Aber besser als jeder Tatort ist Dein Krimi „Tatort Reitstall ;-))
    Wir wollen hoffen, dass sich Joschi beim nächsten Stallbesuch etwas reumütig zeigt und Ludwigs Schmach keine Morde zur Folge hat!
    In diesem Sinne: Eine gute Woche für Mensch und Tier!

  6. Das war wohl Joschis letzte Möglichkeit, seinen Frust auszudrücken. Und es hat Dir zu nettem Beisammensein und einem Sektchen verholfen, sieh es positiv 🙂
    Du hast Recht, das Faulsein – ohne schlechtes Gewissen – muss man lernen. Ich habe mir vorgenommen, mit 1 erledigten Zusatzaufgabe (neben Kochen, Waschen, etc.) pro Wochenendtag zufrieden zu sein. Das muss an Produktivität reichen.
    Samstag war es Waschküche aufräumen, sprich alles was rumliegt in Schränke verstauen ;-( und Sonntag den Medikamentenschrank nach Ablaufdatum zu „bearbeiten“.

  7. Och je „Ludwig the Underdog“! Wie haben es denn seine Besitzer verkraftet??? Denn manche Tierbesitzer…..du weisst schon ….hätten wahrscheinlich blutige Rache geschworen! Und wo war Egon, der Herrscher des Hofes?
    Ich habe auch ein Buch fertig gelesen („Fast nackt“) und endlich meine eine Socker fertig gestrickt und Nr. 2 angefangen. Die ganze Zeit konnte ich nicht, weil meine Schulter lädiert war. Und gekocht haben wir, sehr sehr lecker. Und warum ist heute schon wieder blöder Montag?

  8. Lieber Katerwolf,
    das habe ich am Wochenende – am Sonntag – auch getan! Das war ein komisches Gefühl. Nach drei Monaten „Vollstress“ mit meiner Mutter war dies mein erstes freies Wochenende, welches ich mal nicht in irgendeiner Klinik verbracht habe! Wie gesagt, ich hatte seeeeehr viel Zeit. Ich muss jetzt erst einmal wieder runterfahren und habe beschlossen: jetzt bin ich mal dran!
    Liebe entspannte Grüße von Dori

  9. Ich würde sagen: teilweise faul.
    Was ihr schon wieder alles erlebt habt, das ist doch nicht ohne, lach.
    Ok, du hast auch mal daheim einen auf faul gemacht. Aber den ganzen Tag, das brächtest du vermutlich nicht…
    Joshi weiß sich doch zu wehren, und das wirksam, grins.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s