Joschi macht Yoga

meine mam hat mich gerade angerufen und mir eine sehr putzige geschichte erzählt. hauptprotagonist: joschi. ihr wisst schon, unser aller tibet terrier, der stets für überraschungen gut ist. jedenfalls verbringt joschi gerade ein paar wellnesstage bei meinen eltern. oma- und opaurlaub. das liebt er immer sehr. extrem hoher hätschelfaktor.

meine mam ist yogalehrerin. da sie den yogaunterricht zu hause macht, hat sie meinen papa vor der yogastunde mit joschi spazieren geschickt. die beiden sind dann wohl zu früh zurückgekommen und joschi hat sich blitzschnell, bevor mein papa ihn greifen konnte, in den yogaraum reingeschlichen. dieser hund kann so glatt sein wie ein fisch, wenn er will. die gruppe machte gerade die abschließende tiefenentspannung. alle hatten die augen geschlossen.

als meine mam die augen öffnete, dachte sie, sie sieht nicht richtig. mitten in der gruppe saß joschi. mucksmäuschenstill. und streckte eine pfote in die luft. ein bild für die götter. die yogaschüler merkten nichts davon, lagen alle noch entspannt auf dem boden. und mittendrin, joschi, in pfoten-asana.

ach, es gibt so schöne dinge auf dieser welt 😆

Advertisements

38 Gedanken zu „Joschi macht Yoga

  1. *lach*
    das kann ich mir bildlich vorstellen. Es gibt tatsächlich auch Yogakurse für Hunde, wäre ja was für Joschi und wenn er bei Deiner Mum gut aufpasst, kann er selbst ja unterrichten hihi

    lieben gruss sue

  2. Wenn ich das gesehen hätte, hätte ich wahrscheinlich vor Lachen losgebrüllt. Und das ist bestimmt nicht gut in einer Yogastunde. 😀
    Der Joschi ist ein richtiger Gute-Laune-Schatz!

    Liebe Grüße von der Gudrun

  3. *g – auch die kommentare…

    du könntest mal deine mutter von mir fragen, ob die yoga-lehrerin in so einer stunde auch yoga macht [=entspannt etc.] oder das eigene yoga eher nochmal getrennt hinterher oder anderswann erfolgen muß. wüßte ich gern mal! 🙂

    • kuckuck, das kann ich dir auch beantworten, denn ich bin selbst yogalehrerin. zwar außer dienst seit einigen jahren, ABER: ja, man entspannt sich auch und macht die übungen mit. dennoch macht man auch außerhalb des unterrichts seine eigenen übungen und entspannungen.

      liebe grüße, yogawolf

  4. Ich stell mir gerade vor, wir entspannen nach unserer Gymnastik, liegen auch mit geschlossenen Augen da. Dürfen die Augen wieder öffnen und da sitzt zwischen uns ein Hund, ich glaub, wir würden uns arg erschrecken und grooooooße Augen machen.

  5. Ach, ich sehe es direkt vor mir – Joschi in entspannter Yoga-Position… 😉
    Da werde ich ganz bestimmt jedesmal dran denken, wenn ich mich nun auf meine Yoga-Matte begebe. Mit einem Lächeln…

    LG Christina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s