Katerwolf 2

Kuckuck zusammen 🙂

In den letzten Wochen gab es wieder ein paar Anfragen, darum nochmal die Info: Im blog Linker Mops schreibe ich derzeit eher selten. Ich schaue aber regelmäßig rein und beantworte alle Kommentare.

Schaut doch mal in meinen neuen blog Katerwolf2 rein, da ist aktuell mehr los 🙂

Liebe Grüße und ahoi, eure 2-blog-Wolf

Auf zu neuen Ufern

ihr lieben, ich bin wieder zu hause. schön, wieder da zu sein. gerade wollte ich für euch ein paar wunderschöne bilder von den einzigartigen sylter sonnenuntergängen uploaden: fehlanzeige. kein platz mehr. linker mops ist voll.

was will mir das sagen?

schon ein paar monate spiele ich mit dem gedanken, einen neuen blog zu eröffnen. dem linken mops geht es eigentlich ziemlich gut mittlerweile. knapp 2 1/2 jahre nach der diagnose, nach 3 rehas und einer langen reise durch mein „neues“ leben dreht es sich in meinem blog nur noch selten um das thema brustkrebs. ich habe das gefühl, dass jetzt ein neuer lebensabschnitt beginnt. zeit für was neues also. zeit auch für einen neuen blog. auf zu neuen ufer!

ihr werdet jetzt sicher grün wie grüne tomaten vor neid, ich kann es verstehen, aber, kaum aus der reha zurück, fliege ich am samstag für 10 tage nach irland zum reiten 😆

danach gehts hier weiter, mit neuem namen, der mir bis dahin sicher einfällt 😉

linker mops bleibt natürlich im netz!

macht es gut, ihr lieben, habt eine schöne zeit, eure reisewolf

Rehawolf in den Startlöchern

so. schreibtisch leergearbeitet. auto über den tüv bekommen. brille geschreddert, 2 tage blind durch die gegend geeiert und das kaputte glas reparieren lassen. papierkram erledigt. noch fehlende unterlagen für die reha besorgt. kinder, mann, hund, pferd versorgt. koffer für die reha gepackt, mit ins büro genommen und 3 stunden pipi angehalten, aus angst, dass genau dann der gepäckdienst kommt, wenn ich auf toilette bin, und wieder wegfährt, da keiner da. koffer auf den weg gebracht und dann 2 stunden gepinkelt. auf den letzten drücker beim friseur gewesen und fast mit kupferfarbenem haupthaar den laden verlassen. bin dann doch bei goldblond geblieben. weitere etwa 5 miliionen dinge erledigt.

und jetzt? das wochenende mit der ganzen familie nebst eltern noch im haus am see verbringen, und am montag früh um 6 sitze ich im zug nach westerland. YESSS!!!!! sylt, ich komme!!!

Verliebte Pferde, glückliche Hunde

hach, ich liebe sie einfach, meine beiden. hier seht ihr meine schwer in ihren schicken, argentinischen boxnachbar verliebte lola und darunter meinen joschi mit einem teil seiner hundegang in lolas box. jedem das seine: joschi jagt mäuse, einer frisst altes brot, der andere möhrchen. könnt ja sonst ein pferd wegfressen 😉

 

 

Mäusebussard-Babys

schaut mal, ist das nicht toll? die drei hier wohnen in einem nest auf der gegenüberliegenden waldseite des gartens meiner eltern. mein vater lebt derzeit mit dem fernglas in der hand. man sieht sie auch mit bloßem auge, das nest hoch oben im baum ist etwa 50 meter entfernt. ein richtiges, kleines wunder. heute gelangen einem guten freund diese wunderbaren fotos.

 

 

 

Kleine Katerwolf-Pause

hallo, ihr lieben. ihr habt es sicher schon gemerkt, dass ich mich in den letzten wochen sehr rar gemacht habe. ich habe furchtbar viel um die ohren: der job hält mich ganz schön auf trab, die familie auch, da mein sohn und freundin nach 2 jahren auslandsstudium wieder zuhause sind. und, wenn auch vorübergehend, zuhause wohnen. am 9. juli fahre ich in die reha und muss vorher ganz schön viel erledigen. und meine lieben tiere halten mich nicht minder in bewegung. uff.geht mir aber prima, keine angst, bin nur einfach zugepackt bis unter die achseln und schaffe es leider null zu bloggen. dabei hätte ich so viel zu erzählen. ich werde den laptop aber in die reha mitnehmen und euch in gewohnter weise mit klatsch und tratsch aus dem reha-leben belustigen. vielleicht melde ich mich noch vor dem 9. juli, falls nicht, wünsche ich euch bis dahin alles gute, habt viel spaß und freude und bis ba-ha-ld 😛

EM-Oma

heute morgen an der roten ampel. neben mir steht ein kleiner, schwarzer citroen. ein klassisches EM-fan-outo: 2 flatternde deutschlandwimpel auf dem dach, wimpel am rückspiegel, außenspiegelüberzug, fussballmaskotchen auf der rückbank. am steuer: eine schätzungsweise 109-jährige oma. sitz so da, steuer umklammert, der kopf wippt rhythmisch im takt. ich sitze auch so da und überlege mir:

was sie wohl für musik hört? wippt sie im takt zu andré rieu?

ist das ihr auto? oder hat sie es vom enkel geliehen?

im leben ist alles meist anders, als es scheint. von daher denke ich, dass es in wahrheit so ist: die oma ist ein überzeugter metal-fan und wippt im takt zu metallica. sie fährt im sommer aufs wacken-festival zum headbanging. das auto gehört ihr und die fan-emblems hat sie selbst gehäkelt. sie verfolgt die EM beim public viewing, voller leidenschaft, und fährt anschließend hupend und grölend in ihrem fan-mobil den autokorso mit 😆