Rehageflüster: Der Zauberarzt

habe ich euch schon von doc methusalem erzählt? das ist der arzt, bei dem ich hier mein aufnahmegespräch hatte. er kann zaubern. heute hat er sich nämlich weggezaubert. doc methusalem ist gefühlte 300 jahre alt. wenn ich ihn richtig verstanden habe, ist er bereits in rente und arbeitet nun ein bisschen hier weiter. wie auch immer. er ist ein wirklich netter, alter herr. allerdings hatte ich in dem aufnahmegespräch ständig das gefühl, ihn daran erinnern zu müssen, wer ich bin und vor allem, warum ich bei ihm bin. hm.

heute stand in meinem terminplan: 9.00 entlassungsgespräch, doktor methusalem, arztzimmer. punkt 9 saß ich vor seiner tür. 9.15 immer noch. keine mensch weit und breit. ich horchte an der tür, totenstille. ich klopfte, drückte die klinke herunter. abgesperrt. hm. ich also ins pflegezimmer runter, pfleger in der pause, nach 30 minuten pfleger wieder da. er macht sich schlau, ich soll wiederkommen. halbe stunde später. tja, doc methusalem sei im haus, das wisse man, man wisse nur nicht, wo. und anpiepen und anrufen kann man ihn nicht, da sowohl handy als auch pieper im pflegezimmer lagen.

tiefgründiger blick seitens des pflegers. tiefer blick von mir: „vielleicht hat er sich verlaufen?“ tiefgründiger blick seitens des pflegers. 

ich war zwischenzeitlich bei einer anderen ärztin zum entlassungsgespräch. in meinem entlassungsbericht steht nun, dass die reha, bedingt durch den streik, nicht sehr zielführend war und die therapeutischen ziele nicht erreicht wurden. wie auch? ausfallende anwendungen, mieses essen, ungeputzte zimmer, schlechte stimmung. tja, leute, nicht gut gelaufen, hier.

am ende des gesprächs fragte ich vorsichtig: „ist doc methusalem schon wieder aufgetaucht?“ kopfschütteln. „ich versteh es auch nicht.“

methusalem, wo bist du? sitzt du in deinem büro und machst ein nickerchen? bist du am strand surfen? pilgerst nach santiago de compostela? ich könnt´s verstehen.

Tobender Derwisch

ist es euch schon mal passiert, dass ihr beim arzt sitzt und er erzählt euch von seinem liebeskummer? mir schon, heute morgen. es musste wohl aus ihm raus. sehr lustige situation. und ich habe einen brandheißen singelmann auf meiner liste, auf den ich meine single-freundinnen ansetzen kann 😉

*

wir haben einen neuen mieter in unserem haus. er ist der perfekte mieter: unsichtbar und lautlos. wenn ich ihn nicht gestern zufällig im hausflur getroffen hätte, könnte man meinen, er wäre ein geist. danke, herr makler 😉

*

szene vor einem bekannten fastfoodlokal: 2 etwa 11-jährige knirpse in streetgang-kleidung. knirps nummer 1: „ey alter, lass das. sonst schneid ich dir die leber raus.“

man kann von der heutigen jugend doch was lernen. meine fantasie bekommt flügel. szene in der hauptpost. mittagspause. schlange bis auf die straße. 1 schalter offen. 1 postbeamter, der sich in zeitlupe bewegt. frau im businessdress mit gleitsichtbrille:

„ey alter, leg mal nen zahn zu. sonst schneid ich dir die leber raus.“

*

als ich heute morgen zur arbeit fuhr, bog ich in eine straße ein, die gerade von einem afrikaner in langem, bunten kaftan und käppi auf dem kopf überquert wurde. ich habe ihn gesehen und fuhr sehr langsam an ihm vorbei. was macht er? dreht sich um, stürzt zu meinem fenster, fuchtelt, zeigt mir 2 große mittelfinger und flucht wie ein irrer. uff. ich fahre langsam weiter, er rast mir mitten auf der straße in wallenden gewändern hinterher, brüllt, mittelfinger immer noch im anschlag. ich geb gas. hinter mir buntes, rasendes gerenne. *angst*. bin ihm entkommen. eine kollegin erzählt mir eben, mit dem mann hätte es vor ein paar monaten in der gleichen straße ein ähnliches ereignis gegeben. mit polizei und allem drum und dran. glück gehabt. kleines kopfkino sei mir erlaubt: ich im wagen verbarrikadiert mitten auf der straße, neben meinem autofenster ein tobender derwisch. ich ins handy: „hallo, ist da die polizei? sie müssen mir helfen. ich werde in meinem wagen bedroht. von einem mann in pyjama mit einer haube auf dem kopf.“ 😆

habt nen schönen tag.