Zurück in die Steinzeit

wir haben zu hause die technikpest, ich kanns nicht anders sagen. nicht nur, dass unsere wunder- (neuerdings scheiß-)glotze kaputt ist, nein es haben sich das internet und die kaffeemaschine dazugesellt. verbündet haben sie sich. unsere kaffemaschine hat sich vor 2 wochen verabschiedet und wurde hoffnungsfroh zum kaffeemaschinendoktor gebracht. die letzten 2 wochen saßen mein mann und ich morgens muffig vor einer tasse tee und starrten glasigen auges in die tageszeitung. gestern dann, endlich, kam sie aus der klinik zurück und wurde begrüßt wie der verlorene sohn. schnell einen leckeren milchkaffee mit geschäumter milch.

ERROR. wassertank füllen stand im anzeiger.

der war aber voll und der fehler ließ sich nicht beheben. so ein frust. heute geht sie also zur nachbehandlung zum kaffeedoc und morgen früh gibt es dann hoffentlich wieder den heiß ersehnten milchkaffee.

das internet muckt schon seit 1 woche so vor sich hin und hat sich gestern abend komplett verabschiedet. scheiße. ich habe heute morgen gleich die hotline angerufen und mich sofort bis auf die knochen blamiert.

„hallo? guten tag, unser internet ist kaputt. meine kundenummer ist blablabla.“

„was haben sie denn für einen router?“

„hääh???“

„router!“

„ähm, wassn das?“

„*kicher* wo führt denn der stecker aus dem laptop hin?“

„kleines, weißes kästchen?“

„richtig. das ist der router. was steht denn drauf?“

„ich bin ein kleines, weißes kästchen und habe keinen namen. oh doch, halt, hier seh ich was. irgendwas mit MAC.“

„ah ja, dann muss ich ihnen unser modem (oder weiß der geier was) zuschicken, das sie dann anschließen und dann kann ich den fehler auslesen.“

aha. das heißt, ihr werdet vermutlich länger nichts mehr von mir hören. außer vielleicht aus der tagespresse 😉

so ein scheiß, menno, aber echt jetzt. haben wir uns einen fluch zugezogen? hey, du da oben, reicht jetzt, klaro? wie auch immer, meine lieben, ich wünsche euch ein wunderschönes wochenende, bis hoffentlich bald mal. ich geh dann mal zurück in die steinzeit.

Weißer Hai zerfetzt Zwiebackgesicht

*grins* ich wollte nur mal sehen, wie viele leser mir diese überschrift beschert. ist ein kleines, interes experiment mit der lieben clara himmelhoch.

ansonsten kann es gut sein, dass hier heute abend eine ganz neue überschrift steht: katerwolf zerfetzt fernsehmechaniker.

unsere neue superglotze, derweil umgetauft in scheißglotze, ist nämlich kaputt. nach kurzer freude, begann sie bereits nach 2 wochen, das war ende februar, bild- und tonausfälle zu produzieren. wir gleich den servicedienst angerufen, der auch flugs anschwirrte und uns mit wichtiger miene mitteilte, das läge an unserer völlig veralteten satelittenschüssel. also schnell mal für 200 euronen eine neue schüssel gekauft und vom servicedienst aufs dach montieren und ausrichten lassen. alles paletti. etwa 1 woche lang. dann verselbständigte sich die wunderglotze spontan. sie ließ sich nicht mehr umschalten, vielmehr schaltete sie aus eigenen, innewohnenden, magischen kräften selbst um, im schnellen wechsel, und auschalten ließ sie sich schon gar nicht. da half nur stecker ziehen und servicedienst anrufen. der so tat, als könne er sich nicht genau an uns erinnern. ich half ihm ein wenig nach 👿 und einige stunden später standen zwei fernsehmechaniker vor der tür. einer sah aus, wie lucifer aus der hölle (volltätowiert und flächendeckend gepierct), der andere war sein taubstummer stift (sprach nur kurz und leise mit dem hund, ansonsten schwieg er und reagierte auf nichts). diesmal, auch hier wieder mit wichtiger miene vorgetragen, sei das mainboard kaputt. produktionsfehler. aha. mainboard also ausgetauscht (sehr professionell, muss ich sagen) und abgerauscht. alles paletti. wieder 1 woche lang. seit paar tagen wieder bild- und tonausfälle. aarrrghhh. ich gestern also wieder den servicedienst angerufen. als der mitarbeiter schon wieder probierte, sich nicht an mich zu erinnern, half ich ein wenig drastischer nach:

„das sind wir, die mit der scheißglotze. kotzt mich jetzt echt an, der mist.“

normalerweise bin ich nicht so, immer schön freundlich und kultiviert, aber jetzt ist mal schluss mit kultiviert. am gleichen mittag standen wieder 2 mechaniker vor der tür, diesmal pat und patachon. redeten in epischer breite im heimischen dialekt von kabeln und dosen und weiß der geier, richteten die satelittenschüssel neu aus und dampften ab. alles paletti. diesmal nur ein paar stunden. am abend flimmerte nicht nur, wie bislang pro 7 und vox, sondern alle programme. na toll. völlig frustriert saßen wir vor der glotze und verkrümelten uns mit lesestoff ins bett. wehe, einer von euch kommt jetzt auf die idee, mir zu sagen, lesen sei eh besser als glotzen, wehe. ich werde also gleich wieder den servicedienst anrufen und versuchen, zivilisiert zu sein. wenn der mir nun erzählt, wir sollen künftig einfach mehr lesen, kann ich aber für nichts garantieren.