Zurück aus Ungarn

es waren ja nur 4 tage, aber mir kommt es vor, als wären wir in wirklichkeit viel länger in ungarn gewesen. um es kurz zu machen: es war schön. ein wenig anstrengend, vor allem der flughafenstreik nach unserer ankunft am späten abend in frankfurt und das 2-stündige warten auf unser gepäck. liebe streikende, ich kann euch ja so gut verstehen, aber es ist echt scheiße, reisende, die nichts dafür können, spät abends 2 stunden auf ihre koffer warten zu lassen. vor allem, wenn sie gesundheitlich nicht belastbar sind oder babys dabei haben, die hunger haben.

aber es war schön. schön, zu sehen, dass es dem nachwuchs, der in ungarn studiert, gut geht. der sohn lernt fleißig und studiert begeistert und erfolgreich medizin. er und seine freundin haben sich seit september 2010 gut in pécs eingelebt, kommen gut zurecht und genießen ihr leben. das ist einfach schön zu sehen und beruhigend ist es auch 😆

wir waren gefühlte 30x in 3 tagen zusammen essen, haben neue schuhe gekauft, einen neuen schreibtischstuhl und ich habe meinem sohn löcher in den leib geschaut, auf vorrat sozusagen, da ich ihn erst in 4 monaten wieder sehen werde.

wir waren freitag, samstag und sonntag in pécs. da unser flieger am montag erst um 18 ging, sind wir schon morgens nach budapest zurückgefahren und haben uns noch ein bisschen diese beeindruckende stadt angeschaut.

ich habe euch ein paar schöne fotos mitgebracht, seht selbst:

 

pécs in westungarn. eine wunderbare, alte stadt mit sehr viel flair und leben auf der straße. und den steilsten straßen der welt. wenn man die gassen hinauffährt, rechnet man damit, jeden moment samt wagen hintenüber zu kippen.

 

 

 

und was ist das? das ist romantik pur. verliebte aus aller welt können hier ihre gravierten liebes-schlösser anbringen. mann und sohn fanden es kitschig. ich und freundin waren beleidigt deswegen.

 

budapest. budapest ist prachtvoll, beeindruckend und herrschaftlich, tolle stadt!

die burg im stadtteil buda

 

 

 

ein blick über die donau nach pest, aufs parlament

 

und ein blick auf die leckerste schweinshaxe, die ich jemals im leben gegessen habe. in budapest. ganz allein habe ich die geschafft.