Die kluge Frau schweigt

die nicht-kluge frau hakt nach. es gibt momente, da ist es klüger, einfach die klappe zu halten, sich seinen teil zu denken und ansonsten heiter den tag zu genießen. vor allem, wenn man vor 2 tagen eine antihormonspritze (zoladex) bekommen hat, die hormone und stimmung in einem in folge dessen ping-pong spielen UND der ehemann morgens mit miesepeter-gesicht am frühstückstisch sitzt und man nicht weiß warum. so geschehen im hause katerwolf heute morgen.

schatzi sitzt aus unbekannten gründen mit muffigem gesicht am tisch. ich schaue ihn prüfend von der seite an und frage vorsichtig:

na, wie hast du heute nacht geschlafen?

„schlecht. warum?“

hier wäre es jetzt klug gewesen, einfach zu sagen:

„oh, das tut mir leid. na, dann wird der tag sicher besser werden!“

aber nein, stattdessen:

„das sieht man. du bist ganz schön muffelig.“

„wieso? stimmt doch gar nicht.“ *grummelgrummel*

„doch. du schaust so muffig. was ist denn?“

„nichts.“

10 minuten später im bad. mann schaut immer noch sehr muffelig aus und redet nichts.

ich:

„gehst du noch mit dem hund raus?“

das schaff ich jetzt nicht.

„ich war aber gestern morgen, heute bist du mal dran.“

„so, bin ich das?“

*mit sandförmchen werf*

„jetzt reicht es aber. du verbreitest hier echt miese stimmung.“

*mit sandförmchen zurückwerf *

„die einzige, die hier schlechte stimmung verbreitet, bist du.“

oooooohaaaahhh. so ist das also!

*schippchen wegnehm*

„wenn du so schlecht gelaunt bist, willst du heute abend überhaupt mitkommen ins theater? nicht, dass du es dir kurz vorher anders überlegst und ich bleibe auf der karte sitzen. sags lieber gleich, dann frage ich jemanden anderes, ob er mitkommt.“

*eimerchen wegnehm*

„dann frag jemand anderes. ich komme nicht mit.“

*wegen eimerchen heul*

„das ist echt total gemein von dir. warum kommst du denn jetzt nicht mit?“

*wegen schippe beleidigtsein*

„du hast doch gesagt, ich soll nicht mitkommen.“

„blödmann.“

abgang der giganten aus der sandkasten-arena.

beide: „pfffft!“

es folgen ein paar sms und jetzt gehen wir doch zusammen ins theater.

oh mann, wie unnötig! um was gings überhaupt? es wäre klüger gewesen, einfach nach dem frühstück joggen zu gehen, statt so lange nachzubohren, bis öl kommt. gott-sei-dank kommt sowas nicht oft vor. übrigens ist auch der sohnemann heute muffelig. seine freundin murmelte grad was von „tag der schlecht gelaunten männer“. vielleicht ist heute auch einfach ein „bad-men-day“ 😉