Wieder munter, der Katerwolf

na, da hab ich aber glück gehabt, dass ich das richtige regenloch zum joggen ausgesucht habe. kaum bin ich zuhause, schüttet es draußen. mein vorübergehendes tief hat sich wieder aufgelöst wie eine wolke und meine sonne strahlt wieder. nach allem, was ich gehört habe, wird das mit den tiefs wohl noch ein weilchen so weitergehen, aber sie kommen immer seltener und werden immer flacher. bis sie ganz vorbei sind. damit kann ich leben. die medikamente sind halt heftig und somit auch ihre nebenwirkungen. ich hatte ja nun mal keine erkältung, sondern brustkrebs. und tamoxifen und zoladex sind kein aspirin.

ja, juhuuuu, jabbadabbadoohhh, jetzt freu ich mich erstmal, dass es mir wieder gut geht und das leben so schön ist *tralala*

gestern war ich erstmal beim frisör. ich trage meine haare seit jahren überschulterlang, blonder als ich in wirklichkeit bin und mit seitenscheitel. seit gestern sind sie eine nuance dunkler und ich habe einen mittelscheitel. schon seltsam. das mit dem mittelscheitel habe ich schon oft probiert und es hat mir nie gestanden. und gestern auf einmal stellten wir fest, dass er mir jetzt steht. wie kommt das? hat sich mein gesicht verändert? wie auch immer, ich bin mächtig zufrieden mit meinem mittelscheitel 😆

anschließend bin ich mit mittelscheitel und meinem sohn nebst freundin shoppen gegangen. sohnemann braucht einen anzug. ich dachte eigentlich, das wird ein mühevolles unterfangen, da er so lang ist, aber *tadaa* es ging ratzfatz. was soll ich sagen: er sieht umwerfend darin aus. freundin und mama waren sich einig, das der bub sehr gut geraten ist 😉

danach waren wir zusammen beim thai was futtern und anschließend im neuen leo die caprio-film inception. zu spät merkten wir, dass der film 2 1/2 stunden lief und vorab, da vorpremiere, noch eine lasershow stattfinden sollte. uuaahhhh. die erste halbe stunde habe ich rein gar nichts verstanden. was für eine verworrene geschichte. 🙄 sohnemann hat mir dann synchron die handlung erklärt und nach etwa 45 minuten war ich im geschehen. das mit der überlänge ist also notwendig. sonst hat man den film gerade mühsam verstanden und *zack* ist er schon wieder vorbei. wir blieben auch alle 3 wach. ich genieße zur zeit jeden augenblick mit meinem sohn, denn in 3 wochen ist er weg. geht studieren. ins ausland. *schluck* 😯 ich verdräng das jetzt einfach mal noch.

heute morgen bin ich mit kleinen augen ins büro und siehe da, irgendwie lief es heute den 1. tag gut. ich vermute, dass ich heute aus meinem schockzustand, dass ich wieder abeiten gehe, aufgewacht bin. als hätte jemand einen vorhang hochgezogen. in wildem aktionismus habe ich ausgemistet, neu eingordnet, einfach mal grundstruktur geschaffen. außerdem planen wir eine verkuppelungsaktion (kollegin+mitarbeiter), sehr schönes projekt sowas 😆

danach war ich reitsachen kaufen. reithose, neue schuhe, helm. ach, das war wie weihnachten, ich sags euch. ich fahr ja schon bald in meinen reiturlaub und am samstag *jubel* habe ich einen termin in einem reitstall in der nähe um zu schauen, ob sich da was ergibt reitmäßig.

und eben war ich nach 3 tagen pause endlich wieder joggen, eine ordentliche runde. mein vater hat mir etwas tolles geschenkt: einen gürtel mit hundeleine dran. speziell für jogger mit hund. joschi findet das super, wir müssen allerdings noch bisschen üben. da die hundeleine elastisch ist und joschi ab und an abrupt stehenbleibt, katapultiert er mich damit in die büsche. heute hatte ich leckerlis dabei und das klappte ganz gut. am anfang raste er vorneweg wie ein torpedo und ab der hälfte zog ich ihn mittels bauchgurt hinterher. als ich ihn zum schluss von der leine ließ, war er so müde, dass er sofort wieder an die leine wollte. jetzt liegt er komatös auf dem sofa.

macht es gut, bis morgen!

Werbeanzeigen