Verfressenes Entenvolk

ein kleines schmankerl von unserem feuchten holland-segeltörn wollte ich noch loswerden. nach meiner bisherigen erfahrung wird man in jedem urlaub mit bettelnden tieren konfrontiert. in der regel vögel, katzen, hunde, esel, fische. ja, fische. wir haben mal in frankreich auf dem golfplatz ein paar brotkrümel an loch 15 in den teich gestreut und binnen sekunden verwandelte sich der teich in ein barrakuda-becken. kois und weiß der geier was, irgendwelche gefleckten fische jedenfalls, sprangen in rudeln aus dem wasser auf die schwarze teichfolie und kämpften um die krümel. großer spaß. wir heizten diesen kampf mit weiteren krümeln an und sofort tauchte ein rudel enten auf, die über die fische liefen und mit kämpften. so etwas hatte ich zuvor noch nie erlebt. mir sind schon spanische esel bis in die hotelhalle nachgelaufen, nachdem ich sie mit brot gefüttert hatte, in südafrika flogen uns perlhühner in den kofferrraum, weil erdnüsse darin verstaut waren. ich war schon mit bettelnden elefanten im afrikanischen nationalpark konfrontiert, teilte mir mein frühstück mit türkischen dinosaurierspatzen, musste eine kleine bananenstaude freigeben, nachdem eine horde wilder affen in mein zimmer in indien eindrang und fütterte in vielen urlauben das eine oder andere herrenlose hunde- oder katzenrudel durch.

die holländische bettelszene ist eindeutig enten-dominiert. kaum läuft man in einem hafen ein, kommen sie. erst 1 bis 2, dann werden es immer mehr. sie kommen und warten. beharrlich. manchmal gesellt sich der eine oder andere schwan dazu. oder auch gerne möven, die vor den enten eindeutig schiss haben. mir waren die enten auch nicht geheuer. sogar der schwan ging vor ihnen in die box. diese holländischen kampfenten sind durchaus in der lage, im konkurrrenzkampf brot aus der luft zu fangen. seht selbst:

dieses ententier erkämpfte sogar unsere bootstreppe:

und hier ein kleine belustigung der mitsegelnden jugend. sohn 1 wollte wissen, ob man enten mit dem lasso fangen kann. mann probierte es aus. keine angst. er fing keine. und es wurde auch keine ente stranguliert.

Segel ahoi und bis bald!

morgen früh gehts los. mit der ganzen familie nach holland zum segeln. mann und 4 kinder (20, 20, 19, 16). ich muss gestehen, seit ich die wetterprognose gesehen habe, hält sich meine vorfreude etwas in grenzen. segeln bei 15 grad im regen ist jetzt nicht sooooo der hit. aber frau katerwolf wär nicht frau katerwolf, wenn sie nicht nach kurzer zeit wieder aus den niederungen der schlechten laune auftauchen würde mit der frage: „wo ist norden? wie kann man das beste draus machen?“ für schlechte laune ist noch zeit, wenn man in der erde liegt. habe entdeckt, dass unser ausgangshafen um die ecke von rotterdam liegt. rotterdam ist toll, ich war vor einigen jahren dort und völlig begeistert. ein abstecher in diese faszinierende stadt ist von daher eine gute schlecht-wetter-alternative und das reinsegeln in den großen hafen sicher für alle ein erlebnis. und ab mitte nächster woche soll das wetter besser werden. es geht nichts über einen plan 😉

bis bald, macht es gut 😆