Sommerglück

leider, leider habe ich es versäumt, die wonnigen welpen zu fotografieren. aber schaut mal, hier seht ihr meine süße lola, die ich gestern in ihrem persönlichen sommerglück geschnappschusst habe:

 

Schneckenwetter

ich finds schön. draußen regnets und tropfts und plätscherts und gluckerts, und ich finds schön. es erinnert mich immer an kindersommer. wenn es im sommer regnete wie aus kübeln. ich bin dann in gummistiefeln und regenzeug, mit einem eimerchen bewaffnet, losgezogen und habe weinbergschnecken gesammelt. ich erinnere mich, dass sie vorzugsweise in dichten brennesseln versteckt waren. jede schnecke, die ich entdeckte, ließ mein herz hüpfen. bis das eimerchen gut gefüllt war. dann trug ich die beute fröhlich nach hause.

nein, nicht für muttis sonntagsessen 😉

ich steckte die schnecken in eine kiste, gab ihnen namen und trainierte sie ein bisschen – für das große schneckenrennen. dazu wurden auf dem boden ein paar rennbahnen abgesteckt, ein paar hoffnungsvolle rennschnecken auf die startlinie plaziert und los gings! in der regel schaffte es eine, bis 2 ins ziel. der rest schleimte in die andere richtung davon oder kam gar nicht erst aus dem schneckenhaus herausgekrochen. aber es gab immer einen sieger 😆

nach ein paar tagen (meist 2) wurde es mir langweilig und die schnecken wurden in die freiheit entlassen.

ich gebs zu, es ist ein wenig psycho, wenn jemand in meinem alter mit einem eimerchen loszieht und schnecken sucht. vermutlich würde ich ein fall für den tierschutzbund werden. aber wenn ich gleich mit dem joschel eine regenrunde mache, werde ich ein wenig ausschau halten. und vielleicht den einen oder anderen namen vergeben 😆

habt einen schönen dienstag!