Tag der Intoleranz

mag ja sein, dass ich heute zoladex-bedingt einen schlumpftag habe, aber:

kann man jungen müttern mit kleinkindern verbieten, im stadtverkehr überdimensionale geländewagen zu fahren?

sie können das gerne tun, im garten, in der garageneinfahrt, auf dem ADAC-übungsplatz, sonstwo, nur in der stadt nicht.

Volltrottel unterwegs

warum stellt jemand einfach so seinen wagen mitten auf einer sehr schmalen fahrbahn ab, steigt seelenruhig aus und geht in eine bäckerei um brötchen zu kaufen und blockiert für mehrere minuten vollständig den verkehr, bis ein beachtlicher rückstau inklusive hupkonzert entsteht?

warum tut jemand sowas?

und darf man so jemandem einfach eine reinhauen?

Geduldsprobe am Morgen und interessante Fallstudien im Straßenverkehr

heute morgen bei der akupunktur: in der regel läuft im hintergrund immer leise, harmonische chinesische musik. so zur beruhigung, während man 30 minuten genadelt in seinem kleinen kabuff liegt und sich entspannt. heute morgen gab es ein alternativprogramm. kaum lag ich alleine, gespickt und wehrlos auf der liege, ertönten aus dem kleinen lautsprecher in der ecke völlig neue klänge. zunächst:

james bond. auf traditionellen chinesischen instrumenten gespielt (diese ploing-ploing-dinger), begleitet von synthi. das ganze recht laut. poah, was hatten denn die sprechstundenhilfen heute morgen geraucht?

während ich belustigt und verwundert den flotten klängen lauschte, kamen hintereinander weg 2 weitere lieder.

1. alle meine entchen (auf speed). auf chinesischer grasharfe und bambusflöte gespielt. sehr laut und fröhlich.

2. old mcdonald hat ne farm hiahiahoh. auch traditionell, schrill und diesmal noch durch saxophon unterstützt.

ich wusste gar nicht, dass die chinesen alle meine entchen kennen.

jedenfalls lag ich da und wurde von mentalen bildern überflutet, in denen chinesische reisbauern, mit diesen lustigen spitzen rundhüten auf dem kopf, wie die irren in ihren reisfeldern rumhüpfen und alle meine entchen singen, mit flügelbewegungen und allem drum und dran.

die chinesisch instrumentalisierten tierstimmen aus old mcdonald hat ne farm hatten auch was, definitiv.

*totlach*

*tränenrunterlauf*

als der arzt nach 30 minuten kam um mir die nadeln zu entfernen, fand er einen recht aufgelösten katerwolf mit tränenspuren auf den wangen vor. herrlich. ich werde heute den ganzen tag über von singenden reisbauern begleitet werden.

auf dem nachhauseweg wurde ich auf eine weitere geduldsprobe gestellt. wir wohnen in einer gegend, die grün, stadtnah und belebt ist. wenn man in die stadt fährt, steht hierfür 1 straße zur verfügung. auf der fahren alle. sie ist schmal, abschüssig, mit parkreihen zu beiden seiten, vielen kleinen geschäften, die man zum alltäglichen einkauf braucht und von unzähligen bäumen umsäumt. eine sehr schöne straße. vor allem ohne autofahrer. also ohne die anlieger-autofahrer. diese kann man grob in 3 gruppen unterteilen. gruppe 1: ältere, freundliche damen mit frisch eingelegten haaren (marke sturmhaube), die vorwiegend große autos der marke mercedes fahren und ältere, freundliche herren, gerne mit hut, die wahlweise mercedes, audi oder opel fahren (hauptsache schlachtschiff-artig). gruppe 2: junge mütter in geländewagen, die alle sehr dünn sind, designer-jeans zu blondem, wippendem pferdeschwanz in die bäckerei tragen, während im auto leere oder volle kindersitze und der vermeintliche beige golden retriever oder labrador warten. gruppe 3: der rest.

gruppe 1 und gruppe 2 zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht autofahren können. oder sagen wir mal, eine ganz bestimmte fahrweise haben. sie fahren nach folgenden regeln:

1. fahre nie, nie, nie schneller als 20 km/h.

2. wenn du eine parklücke suchst, fahre 10 km/h, bleibe ohne einsatz des blinkers abrupt wiederholt mitten auf der fahrbahn stehen um zu schauen, ob du in die parklücke am rand passen könntest. starre diese parklücke hypnotisch an. mindestens 5 minuten.

3. wenn du eine passende parklücke gefunden hast, fahre ohne blinkereinsatz völlig unerwartet mit der schnauze rein. blockiere die fahrbahn mit dem hinterteil und bleibe erstmal eine weile so stehen. starre aus der frontscheibe, ca. 10 minuten.

4. fange dann an, ausgiebig deinen wagen vor und zurück zu rangieren. ignoriere dein umfeld dabei. du hast alle zeit dieser welt. du bist king kong.

5. wenn du eine parklücke verlassen willst, überrasch die anderen autofahrer: keinen blinker einsetzen. schieß völlig unerwartet aus der parklücke. ob du das vorwärts oder rückwärts machst, ist egal. fahre dann mit 20 km/h weiter.

eine gewisse spannung erhält das ganze, wenn ein bus versucht, die straße hinauf- bzw. herunterzufahren 🙂

gestern stand im lokalteil der zeitung, dass in besagter straße ein unfall passiert ist. eine ältere dame kollidierte beim ausparken mit einem anderen wagen. dieser schob sich in 2 weitere wagen. verletzt wurde niemand. glaub ich ungesehen.

die straße ist nicht lang. heute morgen habe ich 15 minuten gebraucht, sie von unten nach oben zu bewältigen.

Beobachtungen im Straßenverkehr ;-)

bei meinen morgendlichen fahrten zur klinik und zur bestrahlung beobachte ich seit einiger zeit autos und ihre fahrer. sozusagen als ablenkung und – weil ich schrecklich gerne beobachte. ich habe hierbei ein paar eindrücke gewonnen, die ich mit euch teilen möchte. änderungen und ergänzungen sind gerne willkommen! natürlich sind das nur oberflächliche betrachtungen und ich möchte hier absolut niemandem, der eben so eine kutsche fährt, zu nahe treten. ich selbst z. bsp. fahre einen 3er BMW und ich trage keine baseballmütze und fahre tiefergelegt, bei offenem fenster, mit heraushängendem ellenbogen zu lauter wummwumm-musik durch die gegend und baggere wahllos junge männer an. los gehts:

BMW X3: beliebtes vehikel von jungen bis höchstens mittelalten blondinen. überwiegend mit glatter pferderschwanz-frisur, großen sonnenbrillen, kategorie: ich ernähre mich überwiegend von grünen salatblättern ohne dressing (zu viel kalorien). im heck des wagens sitzen gerne hunde der rasse golden retriever, wahlweise andere große, beige hunde. autos nebst fahrerinnen sieht man häufig morgens bei uns vor der schule, mitten auf der fahrbahn parkend, eine schar blonder kinder in ralph lauren-klamotten ausspuckend. fahrstil: eher flott und flüssig.

Opel Astra: grmpfl. fast ausschließlich ältere herrschaften, meist im duo. es ist egal, wer von beiden am steuer sitzt, denn beide schleichen extrem durch die gegend, oberkörper und kopf schon mal dicht ans steuer gepresst. vor allem vor ampeln. die grüne ampel wird bei völlig freier fahrbahn mit ca. 20 km/h angeschlichen, nur um kurz vorher in der orange-phase plötzlich gas zu geben, durchzurauschen und die schlange hintendran erfolgreich an der nun endlich roten ampel abzuhängen. auch abbiegen ist ein event: blinker aus und schon weit vor der abzweigung massiv abbremsen, vorsichtig herantuckern, stehenbleiben und um die ecke schauen. dann mit 5 km/h abbiegen. auf der rückablage dieser wagen sieht man auch heute noch gehäkelte klopapierhüllen und wackeldackel. vorsicht, wenn der fahrer einen hut trägt! gefahr im verzug! fahrweise: schmittchen schleicher.

Porsche: überwiegend männer. typus: grauhaarig und asketisch. pilotenbrille. fahrweise: lieber einen porschefimmel als einen forschen p*****

Mini: überwiegend frauen, so der individuelle typ, der spaß am leben hat. fahrweise: flott mit schmackes

Jaguar: bislang nur männer gesichtet. seltenes exemplar, marke mann mit stil und individueller note. fahrweise: gediegen, souverän

BMW 5er oder 7er: diese autos sind meist dunkel mit getönten scheiben und immer frisch gewienert. glänzen immer und strahlen unnahbarkeit und macht aus. so wie die insassen. meist coole, kurzgeschorene herren mit gelangweiltem blick. fahrweise: egopanz am steuer, psychoterror durch dichtes auffahren auf autobahn

Audi TT: marke unternehmensberater mit bürstenschnitt. fahrweise: brummbrumm

BMW Z3: 😆 bei genauem betrachten der fahrer könnten gewisse, weit verbreitete vorurteile bezüglich der relation der länge von kühlerhaube als kompensation zur länge anderer gliedmaßen in betracht gezogen werden 😆 fahrweise: brummbrumm, huphup

BMW 3er: häufig tiefergelegt mit extralautem auspuff. extralauter anlage mit wummwumm-musik. baseballmützenträger. ellbogen-aus-dem-fenster-hänger. baggert alles an, was dem anderen geschlecht angehört und zwar an der ampel und überall. fahrweise: cruiser

Renault Kangoo: baby und der rest der meute an bord. nebst diversen haustieren, ehepartnern, einkauftsüten-bergen, fahrrädern, ponys etc. fahrweise: kindgerecht

Oldtimer: hier habe ich bislang 2 typen beobachten können. 1.: junger, sehr flotter individueller feger. so der gauloise-typ. 2.: älterer herr mit weiblicher begleitung. beide mit cabrio-mützen, grauhaarig. fahrweise: extrem relaxed

Ford Fiesta oder Peugeot 306, altes baujahr: meist verbeult. studenten, abiturienten. häufig auch geschätze 10 insassen verschiedener ethnischer kulturkreise. fahrweise: jipiieeehhh!