Klebehund

ich habe seit ein paar tagen einen klebehund zuhause. joschi klebt wie gummi. lebt auf dem schoß, auf dem arm, auf dem sofa, im bett und klebt. vorgestern im reitstall saß er auf meinem schoß, was für ihn in der öffentlichkeit, wo er lieber den macker demonstriert, eher ungewöhnlich ist. das mag aber auch an dem auf dem hof neuen rüden samson, einem grauen hütehundkrawalinski, gelegen haben. zwischen den beiden geht noch was. heute morgen saß er wieder auf meinem schoß, ach was, er lag mir mehr oder weniger um den hals. braucht offenbar eine extraportion zuwendung, der schwarze wuschel. so werde ich mit ihm heute einen extraschönen ausritt mit pferd machen und danach gibt es ein paar leckerlis. mal schauen, vielleicht kratz ich ihm auch die pfoten aus und schmiere sie mit huffett ein, das mag er ja besonders gern 😉

Advertisements

10 Gedanken zu „Klebehund

  1. So wie ich Deinen Joschi bisher kennengelernt habe, hat er wohl vor irgendetwas Angst. Ist es bei Euch auch so stürmisch und vielleicht ist es der Wind ?
    Ansonsten kann man bei dem Wetter ein Fell auf dem Schoß ja gut brauchen und in der Nacht ist eine Felldecke an der richtigen Stelle ja auch nicht zu verachten.

    Ich würde zu gerne mal sehen wie Du ihm die Pfoten auskratzt, einsalbst und ihn striegelst. 😉 und vor allem, sein Gesicht dabei.

    Ich wünsche Euch einen wunderschönen Ausritt

    lieben gruss sue

  2. Wollt Ihr vielleicht verreisen und er hat das mitbekommen? Oder geht er so gerne zu den Hundsittern (sprich deinen Eltern), dass er in diesem Fall sein Körbchen zur Haustür und in Richtung Garage zerren würde, damit es möglichst schnell losgehen kann?
    Oder es sind die Hormone. Oder er ist einfach nur sensibel. Gestern war ich auch bei einem sähr sähr sensiblen Hund (sagt seine Besitzerin).
    Lieben Gruss Brigitte

  3. Joschi scheint nach dem Motto: „Seid tapfer Freunde, lasst mich hintern Baum“ zu leben. So einen hatte ich auch mal. Ein Pumi namens Max, immer die große Klappe, aber wenn’s ernst wurde, ist er lieber unters Bett gekrochen (im Bett lag schon Nanuk, der Kater)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s