Joschi wird Pferd

vorgestern habe ich mit joschi etwas erlebt, das ich selbst nicht glauben kann 🙂

wir waren am freitag zu zweit im gelände und haben joschi mitgenommen. wenn joschi mit 2 pferden unterwegs ist, spornt ihn das zu höchstleistungen an. so eine herdenvergrößerung muss auch genau unter kontrolle gehalten werden! so lief joschi 2 stunden lang flott voraus und warf seiner herde regelmäßig kontrollblicke über die schulter zu. nur im trab fiel er ein wenig zurück und lief hinterher, überholte uns aber sogleich mahnenden blickes, sobald wir wieder in schritt wechselten. an einer stelle mussten wir einen anderen reiterhof durchqueren. joschi lief ein wie cäsar und seine truppen. mit federndem gang trabte er auf den hof, verbellte alle pferde auf der koppel, wuchs auf doppelte größe an dabei, markierte den gesamten hof und verließ ihn stolzen hauptes wieder. wir haben uns vom pferderücken aus still über ihn amüsiert.

nach einem wunderschönen ausritt sattelten wir die pferde in der stallgasse ab. joschi wuselte wie immer zwischen sattelkammer, putzbox und lola hin und her. aufgeregt bis in die schwanzspitze. wollte unbedingt gebürstet werden, mehrere pferdeleckerli essen, wie immer halt 😉 und dann geschah etwas sehr außergewöhnliches:

ich kratze gerade lolas hufe aus. lola hat die angewohnheit, ihre hufe immer von alleine anzuheben, braves pferd! während ich also matsch und steinchen aus den hufen kratzte, bemerkte ich plötzlich, dass joschi direkt neben uns stand, ganz dicht und eine vorderpfote anhob. ich stutzte. ne, oder, das meint er doch nicht wirklich? spaßeshalber nahm ich seine pfote in die hand und kratzte sie vorsichtig mit dem hufkratzer aus. extrem zufriedener hundeblick. ihr erinnert euch ja daran, dass joschi eine ausgewachsene pfotenphobie hat und man nie, nie, nie seine pfoten anfassen darf, ohne angeknurrt, angefletscht und angeschnappt zu werden? und jetzt stand er da, hielt mir seine pfote entgegen und ließ sie sich auskratzen. ich setzte die pfote ab, schwupps hob er die andere. dann beide hinterpfoten. ich kratzte ihm fasziniert alle 4 pfoten aus und grinste übers ganze gesicht. das glaubt mir kein mensch, dachte ich für mich.

„ich frage mich gerade, wer von euch beiden mehr gaga ist, hund oder frauchen?“

kam es von evi, meiner mitreiterin, die ungläubig in der stallgasse stand und uns beobachtete. wir überlegten gemeinsam, ob wir für joschi vielleicht auch einen kleinen sattel besorgen sollten, er könnte dann spatzen oder eichhörnchen reiten lassen. sehr nette vorstellung.

ich jedenfalls freue mich immer noch an dem bild, wie joschi mir zum auskratzen seine pfoten entgegenhob. was für ein süßer schnuff 😆

Advertisements

41 Gedanken zu „Joschi wird Pferd

  1. Ich lese die Überschrift und fange an zu lachen. Herrlich, wie sich dein Hund einfügt. Ich denke, er merkt auch, dass dir das Reiten so gut tut. Und da möchte er seinen Anteil haben.

    Liebe Grüße an Euch, und einen herrlichen Sonntag.

  2. Ha, jetzt weiß ich endlich, wie ich meinem trotzigen Timmy das Pfötchen geben beibringen werde, was ich schon seit mehreren Monaten mehr schlecht als recht probiere (auch er ist ein Pfotenhasser!) – ich schick ihn zu Dir und Joschi, damit er in der Stallgasse bei Euch in Lehre geht! 😆
    Nee, im ernst: der Joschi ist echt der Knaller! 😆 Ein Hund mit Pferdeseele?
    Liebe Grüße
    Masca

    • hey masca 😆

      dass joschi und timmy brüder im geiste sind, wissen wir ja 😉

      also, ja, doch, wir nehmen timmy gerne in die lehre, schick ihn nur mal rüber. da timmy ja auch hütehundanteile in sich hat, müsse da sicher gut klappen!

      ganz liebe grüße, auch an timmy, deine katerwolf

  3. ich weiß gar nicht, wem das reiten mehr freude bereitet. es scheint sich auf die psyche von frauchen und hund sehr positiv auszuwirken. und ich mußte schon bei dem bild joschi = cäsar so herzlich lachen :lol:.

    ich wünsch dir einen guten tag und noch viele schöne erlebnisse mit den tieren :-).

    herzlich,
    frau w.

  4. Ich glaube nicht, dass er ‚Pferd‘ werden will … das ist pure Liebe, Liebe zu dir. Er will dir gefallen und er will der einzige sein, dem du Wohltaten zukommen lässt ;-)) oder zumindest will er mit Lola gleichziehen. Erstaunlich aber, wie genau er das alles beobachtet.

    • ich habe das heute übrigens einem „hundefachmann“ erzählt, der meinte, das sei reines machtverhalten. aha. joschi will also der chefhufauskratzer sein 😉

      ich finde es auch erstaunlich, wie genau er das bei lola beobachtet hat mit dem hufe anheben 🙂

      liebe grüße und einen schönen sonntag, katerwolf

  5. Hihi, Dein Joschi ist ja wirklich ein Knaller. Ich hab mich köstlich amüsiert. Und dass die gemeinsamen Ausritte Mensch und Hund ganz offensichtlich gut tun, dass ist ganz deutlich zu spüren. Toll.
    Ich hoffe (hab das gerade erst gelesen), dass Du Dir um Deine Mutter nun nicht allzu große Sorgen machen musst.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag

    • ich danke dir, meine liebe 😆
      ja, es tut gut, eindeutig und ich gehe heute nochmal, trotz des wetters!

      heute sieht es so aus, dass das mit meiner mama nicht so schlimm ist, wie zunächst vermutet. der morgige tag bringt aber noch mehr klarheit, danke dir!

      alles liebe und einen schönen sonntag, katerwolf

  6. Joschi ist der absolute Brüller! Hab schon gerade Überlegungen bezüglich Sattel angestellt, aber dann doch nochmal bei Wikipedia nachgeschlagen, wie groß so ein Tibetterrier eigentlich ist… Nee, das wird nix. Aber habt ihr schon mal überlegt, Lola als Ansporn vor eine Kutsche zu spannen? 😆

    Ich drücke auch die Daumen für deine Mutter 🙂

    • *wahahahaha* herr hilf, ich lach mich grad kaputt. was für eine herrliche idee, das mit der kutsche *tränchenwegwisch*.

      danke auch fürs daumendrücken und ganz liebe grüße, katerwolf

  7. Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih, wie süß, auf Hund reitendes Eichhörnchen!!!! Ich liebe diese putzigen Pelzbürschlein mit dem Puschel hinten dran!!!
    Bitte beachte das ich diesen Kommentar mit fest gedrückten Daumen schrub!!! Gar nicht so einfach! Haare machen und schminken ist so natürlich auch kaum möglich, dementsprechen derangiert sehe ich heute aus…
    Liebe Grüße,
    Jule

    • ich danke dir fürs daumen drücken und sicher siehst du immer noch entzückend aus 😆

      habe heute übrigens ein eichhörnchen im wald gesehen, muss so eine art genmutation gewesen sein, war total riesig das tier 😯

      liebe grüße, katerwolf

  8. Das ist ja total süß!
    🙂
    Ich kenne das von meinem Hund auch. Manchmal sitzt der vor mir und schaut mich reglos an. Dann stecke ich ihm die Zunge raus, er mir auch. Ich blinzle, er auch.
    Da könnte ich mich echt kaputt lachen.

    Euch sehe ich richtig vor mir. Super!
    Liebe Grüße, hab einen schönen Abend!
    Heike

  9. ich liege hier trotz Bauchweh (lachen ist extrem aua) halb am Boden vor Lachen 😀
    Das solltest du mal filmen, sein Gehabe beim Putzen und Hufe kratzen! biddebidde *ganzliebguck*

  10. Das ist ja nicht zu fassen!
    Ein kleiner Spinner ist er wohl. Er hat gemerkt, dass er mithalten kann beim Reiten. Er sieht immer, wie du mit Hingabe die Hufe von Lola auskratzest.
    Das sieht er immer und ist dabei sozusagen vor Eifersucht vergangen.
    Und er weiß, wenn er sich so verhält, wird er „angenommen“, wie er meint. Als ob du ihn nicht lieben würdest…..

    Der Hund ist ein Phänomen, ganz klar.
    Nächstes Mal muss Evi ein Foto davon machen, jaaaa????

    • meinst du, wenn ich ihn zusehen lasse, wie lola geschoren wird, dass ich künftig den hundefrisör einsparen kann?

      joschi ist schon ein unikat!!!!!!

      ich versuch das mal mit dem foto, mal schauen, ob es klappt 😆

      liebe grüße, katerwolf

  11. *Grööööhl!* 😆 😆 Dein Joschi ist vielleicht ne Marke! Was für eine unglaubliche und herrliche Hundegeschichte! Du solltest ein Joschi-Buch schreiben, fotografieren und verlegen!
    Liebe Grüße!

      • Ich meine das nicht völlig unernst. Du hast eine so herrliche Schreibe, und der Joschi ist ein solches Original, ich gehe jede Wette ein, dass du mit einem Joschi-Buch Erfolg haben würdest…

  12. Ich glaube Hund UND Frauchen sind ein bißchen Gaga! 🙂
    Ist doch richtig toll , das Joschi soviel Spaß hat. Besser könnte es doch nicht sein. Das macht mir richtig Spaß zu lesen!
    Lieben Gruß Anja

  13. Wie niedlich 🙂
    ich kann mir das bildlich gut vorstellen, sie entwickeln aber auch manchmal witzige Eigenheiten, gell? 😉
    Und unter uns: Ich hätte ihm dann auch die „Hufe“ ausgekratzt ;-)))

    Einen schönen Wochenstart wünsche ich Dir, liebe Grüße
    Katinka

  14. @freidenkerin: das ist echt total lieb von dir und ich werde ernsthaft darüber nachdenken. vielleicht wirklich eine gute idee!

    alles liebe und ich freue mich, dass dir meine joschigeschichten gut gefallen *jubel*

    liebe grüße, deine katerwolf ♥

  15. hallo liebe katerwolf,
    vielleicht solltest du versuchen, den hufkratzer durch eine schere zu ersetzen damit du dem joschi die haare zwischen den ballen schneiden kannst. kommt ja irgendwann der schnee und da sind doch immer diese fiesen und gemeinen eisklumpen in den pfötchen.
    liebe grüße aus dem sauerland
    sendet Tina

    • ich sag dir, das schnallt er, der ist total gewieft. da müsste ich erst bei lola was an den hufen wegschneiden 😉

      war übrigens grad beim pferd und musste joschi sogar 3x die pfoten auskratzen, er steht TOTAl drauf, so ein süßer spinner 😆

      alles liebe, katerwolf

  16. Pingback: Dies & Das, Ananas « Linker Mops

  17. Pingback: Hunde, Dramen, Heldentaten – Joschi strikes back! « Linker Mops

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s