der überlebensplan wirkt!

ladys and gentleman, der überlebensplan wirkt! jedenfalls geht es mir, seit ich ihn in gedanken formuliert und aufgeschrieben habe, deutlich besser. ich habe ihn mir heute morgen noch einmal durchgelesen und, auf gute empfehlung einer blog-gefährtin, um einen weiteren punkt ergänzt: es nicht tragisch nehmen, wenn nicht immer alles klappt.

ich hätte nicht gedacht, dass es mit arbeit verbunden ist, positiv zu denken. vielleicht fällt es einem im normalfall auch einfach nicht auf, wenn man sich so durch die alltagsprobleme schafft und nölt. irgendwie geht es dabei letztendlich meistens nicht um so viel. jetzt ist das anders. jetzt geht es um das überleben. jetzt ist das positive denken für mich plötzlich zu einem überlebensnotwendigen faktor geworden. ich muss diese denkweise hegen und pflegen, jeden tag aufs neue, sie ist mein wertvolles gut. mein überlebensplan ist ein wichtiger schritt auf diesem weg.

was ich heute getan habe:

heute morgen habe ich leider eine telefonische absage meines termins bei der psychoonkologin bekommen 😦

ein krankheitsfall. sie hat aber persönlich angerufen, was ich sehr nett fand und hat mich an ihren kollegen dr. m. verwiesen, bei dem ich nun am kommenden montag einen termin habe. das ist insofern interessant, da dr. m. derjenige war, der mich aufsuchte, als ich noch im krankenhaus lag. ich kenne ihn also schon. meine erste begegnung mit ihm war positiv, er gab mir zu verstehen, dass ich geistig auf einem guten weg der heilung sei. nun also wieder dr. m. das soll dann wohl so sein. ich möchte von ihm wissen, wie ich mit der angst vor einem rückfall und dem sterben umgehen soll. ich bin mir sicher, dass er mir helfen wird. denn diese angst muss und will ich überwinden.

ich hatte heute noch einen weiteren termin in der klinik, in der sozialstation. der leiter, herr e. ist ein mann, der zuvor 25 jahre pflegedienstleiter, u.a. auf der onkologie war und jetzt die sozialstation leitet. mit sicherheit jemand, der in seinem leben ganz viel leid und elend gesehen hat. früher fiel es mir nicht auf, weil ich kaum berührungspunkte damit hatte, aber neuerdings bin ich tief beeindruckt von dem echten sozialen mitgefühl von krankenhauspersonal. respekt und hut ab hoch zehn, kann ich nur sagen. und danke!

herr e. ist ein schatz. ich war bei ihm, um meinen grad der behinderung (50%) zu beantragen. das war schnell erledigt. dafür haben wir uns noch fast 1 stunde unterhalten, was wirklich sehr schön war. er fragte mich, wie es mir geht. ich habe ihm einiges erzählt, auch, dass ich mich entschlossen habe, psychologische hilfe in anspruch zu nehmen. das ist ja eigentlich ein eingeständnis von schwäche. so empfinde ich das jedenfalls. im gespräch mit herr e. wurde mir aber bewusst, dass es vielmehr ein zeichen von stärke ist.

er sagte mir folgendes: „das ist aber eine gute entscheidung. die tatsache, dass sie sich schon jetzt, also zu beginn, eingestehen, dass sie hilfe brauchen ist ein zeichen von stärke. sie haben eine diagnose erhalten, die traumatisch ist, für jeden. die aktive auseinandersetzung damit, und hierzu gehört auch die angst vor dem sterben und der tod, ist mutig und richtig. sie kann ihnen längerfristig helfen, besser damit klar zu kommen, freier zu werden. menschen, die es verdrängen und so tun, als wäre nichts, haben später viel häufiger psychische und seelische probleme. ihre stimmungsschwankungen sind ein gutes zeichen. sie bedeuten, dass sie sich mit der situation auseinandersetzen.“

indem er für mich etwas, das mir negativ erschien, ins positive verkehrte, führte er mir vor augen, dass ich SELBST es bin, die das tut. mein lebenswille und positives bewusstsein sein wesentlich stärker, als ich mir selbst eingestehe. mir wurde heute bewusst, dass ich dazu neige, dinge, die an sich positiv sind, negativ zu sehen. WOW! für diese erkenntnis bin ich sehr dankbar! danke, herr e.! als ich wegging, hätten wir uns fast umarmt.

als ich zurückkam, war ich mit meinem mann und hund 1 stunde bei herrlich blauem himmel und klirrender kälte spazieren und habe damit gleich 3 punkte meines überlebensplans auf einen schlag gemacht. zusammen mir all dem negativen, dass ich heute schon ins positive gewendet habe, war ich ganz schön fleißig.

ich bin heute voll die positiv-biene 😎

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu „der überlebensplan wirkt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s